Lade Inhalte...

SV Ried

WAC-Trainerwechsel kommt für Ried zum schlechtesten Zeitpunkt

05. März 2021 00:04 Uhr

Ferdinand Feldhofer verlor den Machtkampf mit seinen Führungsspielern, die am Sonntag im Innviertel extra motiviert sein werden

  • Lesedauer etwa 1 Min
Ein paar Tage länger hätte der Machtkampf beim nächsten SV-Ried-Gegner Wolfsberg zwischen den Führungsspielern und Trainer Ferdinand Feldhofer ruhig noch dauern können. Schließlich gastieren die Kärntner am Sonntag in der "Josko Arena". Und der interne Machtkampf, der im Cupspiel gegen den LASK den Führungsspielern Michael Liendl, Christopher Wernitznig und Michael Novak den Kaderplatz gekostet hatte, wirkte sich zumindest für die Linzer beim 1:0-Sieg positiv aus.