Lade Inhalte...

SV Ried und vier weitere Zweitligisten stellten Lizenzanträge für die Bundesliga

Von OÖN-Sport/APA   04.März 2020

GEPA-28022042022
Die SV Ried will zurück in die Bundesliga.

Dabei handelt es sich um den aktuellen Spitzenreiter SV Ried, den sechs Punkte zurückliegenden Tabellenzweiten Austria Klagenfurt sowie Wacker Innsbruck (5.), Austria Lustenau (6.) und den GAK (14.). 

Da aus der Regionalliga West keinen Interessenten für einen Aufstieg gibt, müssen heuer nur maximal zwei Teams aus der zweithöchsten heimischen Spielklasse absteigen. Mit WSC Hertha Wels, aktuell Vierter in der Regionalliga Mitte, hat abseits von Bundesliga-Amateurteams nur ein einziger Verein einen Lizenzantrag für die kommende Saison 2020/21 der 2. Liga gestellt.

Beste Karten auf den Aufstieg aus der Regionalliga Mitte haben im Moment die Amateure von Sturm Graz als Tabellenführer. Auch der SK Rapid Wien II, aktuell in der Regionalliga Ost Zweiter, liegt derzeit auf Kurs Richtung 2. Liga, für die nur Clubs infrage kommen, die in ihrer Regionalliga mindestens Zweiter werden.

Mehrere Möglichkeiten

Eine Lizenzentscheidung des Senates 5 in erster Distanz ist laut Bundesliga bis spätestens 14. April 2020 zu erwarten. Sollte einem Antragsteller in erster Instanz die Lizenz bzw. Zulassung nicht erteilt werden können, so kann dieser innerhalb von acht Tagen ab Beschlusszustellung Protest beim Protestkomitee der Bundesliga einbringen. Dabei besteht die Möglichkeit, neue Nachweise der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit vorzubringen. Die Entscheidung des Protestkomitees fällt bis Ende April 2020.

Sollte die Lizenz bzw. Zulassung auch vom Protestkomitee verweigert werden, hat der Bewerber noch die Möglichkeit, beim Ständigen Neutralen Schiedsgericht zu klagen. Das Schiedsgericht ist kein Gremium der Österreichischen Fußball-Bundesliga und entscheidet - endgültig - anstelle eines ordentlichen Gerichts bis voraussichtlich Mitte Mai 2020. Das erste Spiel im Europa League-Play-off findet am 20. Mai 2020 statt. Abgeschlossen wird das Lizenzierungs- und Zulassungsverfahren mit der Meldung der lizenzierten Klubs an die UEFA bis 31. Mai 2020.

copyright  2021
04. März 2021