Lade Inhalte...

SV Ried

Sieg gegen Hartberg verschaffte Trainer Baumgartner etwas Luft

Von Thomas Streif  09. November 2020 00:04 Uhr

Sieg gegen Hartberg verschaffte Trainer Baumgartner etwas Luft
Regisseur mit Köpfchen: Stefan Nutz erzielte das 1:0 für die SV Ried.

RIED. SV Ried verließ das Tabellenende mit einem 2:0 gegen glücklose Steirer – Klima zwischen Vorstand und Trainer eher unterkühlt.

"Gratulation an den Gegner! Ried hat es in den entscheidenden Momenten besser gemacht als wir", sagte Hartberg-Trainer Markus Schopp Samstagabend nach der 0:2-Niederlage gegen die SV Guntamatic Ried. Anders ausgedrückt: Hartberg traf dreimal den Pfosten und vergab weitere Großchancen, Ried agierte effektiver und machte aus den wenigen Chancen zwei Tore. Mittelfeld-Regisseur Stefan Nutz stand in der 17. Minute nach einer Maßflanke von Seth Paintsil goldrichtig und köpfte zum 1:0 ein. In der 52. Minute war es Paintsil selbst, der einen groben Abwehrfehler von Felix Luckeneder zum 2:0 ausnützte.

Mit diesem hart erkämpften Sieg nach fünf Meisterschaftsniederlagen in Folge hat sich Trainer und Sportdirektor Gerald Baumgartner zumindest etwas Luft für die zweiwöchige Länderspielpause verschafft. Das Klima zwischen ihm und dem Vorstand dürfte aber nach wie vor eher unterkühlt sein.

"Für die Moral der Mannschaft war dieser Sieg sehr wichtig. Was hinter meinem Rücken passiert, das kann ich nicht regeln und erfahre es auch aus der Presse. Somit habe ich keinen Einfluss darauf, ich konzentriere mich auf die Arbeit mit der Mannschaft. Wir haben gezeigt, dass es funktionieren kann, auch wenn wir bei der einen oder anderen Aktion Glück hatten", sagte Baumgartner. Die Mannschaft wurde vom Trainer für den zweiten Saisonsieg mit einem trainingsfreien Sonntag belohnt.

Wunsch nach klaren Aussagen

Für den Fall einer Niederlage gegen Hartberg hätte der Vorstand laut OÖN-Informationen am gestrigen Sonntag eine Sitzung geplant. In dieser wäre es wohl vor allem um die Zukunft des Trainers und Sportdirektors Baumgartner gegangen.

Baumgartner betonte in der Pressekonferenz nach dem Spiel, dass er sich vom Vorstand grundsätzlich klare Aussagen wünschen würde. "Das wäre gut für das gesamte Umfeld."

Mehr zu möglichen Strukturänderungen im sportlichen Bereich könnten am kommenden Donnerstag bei einer Pressekonferenz zu erfahren sein. In dieser soll der neue Geschäftsführer Rainer Wöllinger offiziell vorgestellt werden. "Es ist möglich, dass wir eine Persönlichkeit, die uns im sportlichen Bereich unterstützt, präsentieren können", sagte SV-Ried-Finanzvorstand Roland Daxl im Interview mit dem Sportsender Sky Sport.

Bajic und Boateng vor Comebacks

In der kommenden Länderspielpause sollen die Langzeitverletzten Ante Bajic und Kennedy Boateng die letzten Schritte für ein Comeback im Heimspiel gegen Rapid am 22. November machen. Beide werden wohl bei einem Testspiel gegen Vorwärts Steyr am kommenden Freitag Matchpraxis erhalten. Vielleicht erhält Baumgartner zumindest in der Offensive noch eine weitere Option. Noch hoffen er und die Fans, dass Patrick Möschl, der seit Saisonbeginn mittrainiert und auf Vereinssuche ist, einen Vertrag bei seinem ehemaligen Verein erhält.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Artikel von

Thomas Streif

Lokalredakteur Innviertel

Thomas Streif
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus SV Ried

7  Kommentare expand_more 7  Kommentare expand_less