Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    ANMELDUNG
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.


gemerkt
merken
teilen

Ried-Kicker zieht Interesse aus der deutschen Bundesliga auf sich

Von Raphael Watzinger, 15. November 2022, 09:36 Uhr
Ried-Kicker Michael Martin
Ried-Kicker Michael Martin im Fokus Bild: GEPA pictures/ Patrick Steiner

RIED. Michael Martin machte sich mit starken Leistungen für die SV Guntamatic Ried im Herbst interessant für einen möglichen Auslandstransfer. Sportchef Reifeltshammer bleibt aber noch ruhig. 

Verliert die SV Guntamatic Ried im Winter einen Leistungsträger der Herbstsaison? Der Deutsche Michael Martin soll das Interesse aus seinem Heimatland auf sich gezogen haben. Nach Informationen von ‚Sky‘ soll der 1. FC Köln an einer Verpflichtung des 22-Jährigen interessiert sein. Das kann Rieds Sportchef Thomas Reifeltshammer nicht bestätigen: „Es liegt keine konkrete Anfrage auf dem Tisch.“ 

Dass sich der zentrale Mittelfeldspieler, der erst im Sommer ablösefrei von Zweitligist SK Vorwärts Steyr verpflichtet wurde, mit staken Leistungen (15 Einsätze) in das Rampenlicht gespielt hat, ist aber kein Geheimnis. Neben Top-Klubs aus Österreich sind auch Vereine aus dem deutschen Oberhaus dran. Laut OÖN-Infos steht Martin aber nicht nur bei Köln auf dem Wunschzettel: So wurde der Youngster im Herbst bereits von Schalke 04 und Union Berlin beobachtet. Die Berliner, aktuell auf Tabellenplatz fünf in der deutschen Bundesliga, sollen den gebürtigen Crailsheimer sogar schon vier Mal in der vergangenen Herbstsaison beobachtet haben. 

In der Jugend war Martin unter anderem für den 1. FC Heidenheim und den VfL Bochum am Ball. Knüpft er an seine bislang guten Leistungen im Innviertel an, könnte ihn sein Weg in Zukunft womöglich zurück nach Deutschland führen. Und Ried würde eine Top-Ablöse erwarten: Martin hat bei den Wikinger Vertrag bis 2024 mit der Option für eine weitere Saison, es gibt keine Ausstiegsklausel. Dass es bereits im Winter zu einem Wechsel kommt, ist aber eher unwahrscheinlich: Ried kann es sich im Kampf um den Klassenerhalt fast nicht erlauben, eine so wichtige Stütze abzugeben. Reifeltshammer: "Wir brauchen Michael, um unsere Ziele erreichen zu können. Aufgrund der Vertragssituation sind wir relativ entspannt." 

mehr aus SV Ried

Hiobsbotschaft bei der SV Ried: Kapitän brach Training ab

Leichte Entwarnung: Kein Kreuzbandriss bei Samuel Sahin-Radlinger

Die SV Ried in Belek: Freier Nachmittag für die Kicker

Beim Camp-Abschluss war auch Kapitän wieder an Bord

Autor
Raphael Watzinger

Redakteur Sport

Raphael Watzinger

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

2  Kommentare
2  Kommentare
Aktuelle Meldungen