Lade Inhalte...

SV Ried

Nach bitterem Cup-Aus kommt Sturm Graz nach Ried

21. Oktober 2020 00:04 Uhr

Nach bitterem Cup-Aus kommt Sturm Graz nach Ried
Am Samstag sind 1500 Besucher in der Josko-Arena zugelassen.

RIED.Fußball-Bundesliga: Die SV Ried hofft am Samstag gegen die Steirer auf lang ersehntes Erfolgserlebnis.

Trotz vier Pflichtspielniederlagen in Serie versucht man bei der SV Guntamatic Ried vor dem Heimspiel am Samstag in der Josko-Arena gegen Sturm Graz positiv zu bleiben. "Es schmerzt, wenn man im Elfmeterschießen ausscheidet, aber die Leistung gegen einen Europacup-Starter war gut", sagt Stefan Nutz, Ried-Mittelfeldregisseur, der beim bitteren Cup-Aus am Sonntag gegen den Wolfsberger AC beide Tore erzielte.

Dem vergebenen Einzug in das Cup-Achtelfinale will man bei der SVR nicht mehr nachtrauern, vielmehr geht es darum, in der Liga endlich wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden. Aufgrund der neuen Covid-19-Verordnungen sind maximal 1500 Besucher, also alle Besitzer von Dauerkarten, für das Heimspiel am Samstag gegen Sturm Graz (17 Uhr) zugelassen. Ob aufgrund der strengen Maßnahmen, wie einer Maskenpflicht auch auf dem Sitzplatz und geschlossenen Kantinen, tatsächlich so viele Leute ins Stadion kommen werden, ist fraglich.

"Sturm Graz hat einen neuen Trainer und ist noch ungeschlagen. Wir müssen trotzdem mit Selbstvertrauen an die Sache herangehen, dann ist sicher einiges für uns drinnen", sagt Nutz.

Trainer und Sportdirektor Gerald Baumgartner hofft auf ein Comeback von Offensivspieler Seth Paintsil (Rippenprellung). Für die Langzeitverletzten Kennedy Boateng und Ante Bajic, die wieder mit der Mannschaft mittrainieren, ist es noch zu früh für einen Einsatz in einem Meisterschaftsspiel. Hingegen könnte Balakiyem Takougnadi in den Kader zurückkehren. Am heutigen Mittwoch stehen erneut Corona-Tests an. Zuletzt wurden zwei Kaderspieler des Bundesligisten positiv getestet. "Ich appelliere immer wieder, die sozialen Kontakte außerhalb des Trainingszentrums, so weit es geht, zurückzufahren. Bisher waren von den bisherigen 800 Tests zwei positiv, ich hoffe, dass es dabei bleibt", sagt Baumgartner.

Möschl trainiert noch immer mit

Patrick Möschl trainiert nach wie vor mit der SV Ried mit, ob der vertragslose Mittelfeldspieler irgendwann von der SV Ried noch verpflichtet wird, scheint nach wie vor offen zu sein. (tst)

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

7  Kommentare expand_more 7  Kommentare expand_less