Lade Inhalte...

SV Ried

Heinle: "Das war der schönste Punkt meiner Karriere"

Von Raphael Watzinger  02. November 2021 03:04 Uhr

RIED. Rieds Trainer war nach 2:2 gegen Salzburg glücklich. Heute soll sich entscheiden, wie lange er noch Cheftrainer bleibt.

  • Lesedauer etwa 1 Min
Die Heimfestung der SV Guntamatic Ried hielt auch beim 2:2-Unentschieden gegen Meister Salzburg: Seit mittlerweile 213 Tagen ist es in elf Versuchen in der Fußball-Bundesliga keiner Mannschaft gelungen, die Innviertler vor eigenem Publikum zu besiegen. Selbst der Champions-League-Starter konnte diese Serie nicht durchbrechen – und zollte den Wikingern nach dem Spiel Respekt. "Kompliment an die Rieder Truppe, sie hat es richtig gut gemacht.