Lade Inhalte...

SV Ried

"Die Vorfreude auf ein Spiel mit Fans ist riesengroß"

Von Thomas Streif  19. Mai 2021 00:04 Uhr

"Die Vorfreude auf ein Spiel mit Fans ist riesengroß"
Die Zuschauertribünen in der Josko-Arena werden am Freitag beim Spiel gegen Austria Wien endlich wieder geöffnet.

RIED. 2640 Zuschauer sind am Freitag in der Josko-Arena zugelassen – Fans müssen aber getestet, geimpft oder genesen sein.

Rund sieben Monate sind seit der 0:2-Heimniederlage der SV Guntamatic Ried am 24. Oktober 2020 gegen Sturm Graz vergangen. Nach dieser Partie in der fünften Runde der Fußball-Bundesliga mussten aufgrund der Corona-Pandemie alle Spiele ohne Fans ausgetragen werden. Diese Zeit ist jetzt vorbei: In der letzten Runde trifft die SV Guntamatic Ried am Freitagabend, 19 Uhr, daheim auf Austria Wien. "Die Vorfreude, endlich wieder vor Fans spielen zu können, ist riesengroß", sagen SV-Ried-Marketingchef Tim Entenfellner und Kapitän Thomas Reifeltshammer.

Obwohl es sportlich für die Innviertler um nichts mehr geht, sei die Mannschaft extrem motiviert, sich den Fans von der besten Seite zu präsentieren. "Wir wollen diese Saison mit einem Sieg abschließen", sagt Reifeltshammer. Im Laufe der Monate habe man sich an Spiele ohne Zuschauer gewohnt, es sei aber nicht dasselbe. "Fans sind wie das Salz in der Suppe", betont der Rieder Kapitän.

Video: Interview mit SVR- Marketingleiter Tim Entenfellner

"3G-Regeln" gelten für Zutritt

Das Spiel ist mit 2640 zugelassenen Fans bereits ausverkauft. Das Stadion wird eineinhalb Stunden vor Spielbeginn geöffnet. "Wir ersuchen alle, rechtzeitig zu kommen, denn die Eintrittskontrollen können etwas Zeit in Anspruch nehmen. Für den Stadionbesuch gelten die ,3-G-Regeln‘, also entweder getestet, geimpft oder genesen", sagt Entenfellner und fügt hinzu: "Wir haben alle Eingänge und Kantinen geöffnet, damit wir große Menschenansammlungen vermeiden können." Getränke und Speisen dürfen nur auf den fix zugewiesenen Plätzen konsumiert werden, ansonsten herrscht in der gesamten Josko-Arena eine FFP2-Maskenpflicht.

"Die Vorfreude auf ein Spiel mit Fans ist riesengroß"
Namenssponsor Guntamatic verlängerte erneut bei der SV Ried: Guntamatic-Geschäftsführer Günther Huemer (Mitte) mit Infrastrukturvorstand Thomas Gahleitner (links) und SVR-Geschäftsführer Rainer Wöllinger (rechts)

Guntamatic verlängert erneut

Gute Nachrichten gibt es auch im Sponsoring. Haupt- und Namenssponsor Guntamatic hat den Vertrag erneut um eine Saison verlängert. Der Heizungshersteller mit Sitz in Peuerbach ist seit 2016 Namenssponsor bei den Innviertler Fußballern. "Ich möchte der SV Guntamatic Ried zum Klassenerhalt herzlich gratulieren. Was in den vergangenen Wochen geleistet wurde, war bemerkenswert und hat uns große Freude bereitet. Wir freuen uns schon auf die nächste Bundesliga-Saison mit unserer SV Ried", sagt Guntamatic-Chef Günther Huemer.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Artikel von

Thomas Streif

Lokalredakteur Innviertel

Thomas Streif
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less