Lade Inhalte...

SV Ried

Die SV Ried in Personalnot: Jetzt fehlt auch noch Grüll

Von Harald Bartl  24. Oktober 2020 00:04 Uhr

Die SV Ried in Personalnot: Jetzt fehlt auch noch Grüll
Daniel-Edward Daniliuc wird heute sein Bundesliga-Debüt geben.

RIED. Insgesamt müssen die Innviertler auf sieben Spieler verzichten.

Auch wenn bei Fußball-Bundesligist SV Guntamatic Ried vor dem heutigen Spiel gegen Sturm Graz (17 Uhr) gestern keine weiteren positiven Corona-Fälle dazugekommen sind, so gibt es dennoch weitere Ausfälle zu beklagen. Marco Grüll (krank) und Seth Paintsil (verletzt) fallen zusätzlich aus. Jene vier Spieler, die am Donnerstag positiv getestet wurden, sind ebenso nicht mit dabei wie ein fünfter Spieler, der bereits länger Corona-Patient ist.

Nach längerer Pause zurück ist dafür Torhüter Daniel-Edward Daniliuc. Der 20-Jährige hatte zuletzt länger im Training gefehlt, dennoch genügte die gestrige Einheit, um sich wohl den Platz im Tor beim heutigen Spiel zu sichern. "Daniel ist schon in der zweiten Liga gegen Amstetten erfolgreich eingesprungen. Ich habe volles Vertrauen in ihn", sagt Trainer Gerald Baumgartner.

Die Innviertler haben einen großen Kader, weshalb Baumgartner positiv bleibt. "Jetzt haben Spieler ihre Chance, die schon lange darauf gewartet haben. Sturm Graz ist ein richtig attraktiver Gegner. Aber wenn wir unser einfaches Spiel durchziehen und vor allem lästig bleiben, dann ist sicher etwas möglich." In der Abwehr wird es keine größeren Überraschungen geben. Hier ist mit Manuel Kerhe, Thomas Reifeltshammer, Constantin Reiner und Michael Lercher zu rechnen. Im Mittelfeld könnten neben Marcel Ziegl und Stefan Nutz diesmal Arne Ammerer und Manuel Haas starten. Vorne sind Sadam Sulley und Marcel Canadi gesetzt.

Vier Spieler fehlen länger

Bitter ist für die SV Guntamatic Ried, dass die aktuellsten vier positiven Fälle definitiv auch noch nächste Woche beim Auswärtsspiel gegen St. Pölten noch fehlen werden, da zu diesem Zeitpunkt die zehntägige Quarantäne noch nicht abgelaufen sein wird. Nur jener Spieler, der bereits im Cup gefehlt hatte, ist dann wieder zurück. Sturm-Trainer Christian Ilzer hat seine Spieler bereits gewarnt: "Wir müssen gegen Ried alles abrufen, sonst werden wir im Innviertel nicht viel holen." Die Grazer haben aktuell nur einen Corona-Fall im Team.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Artikel von

Harald Bartl

stellvertretender Ressortleiter Sport

Harald Bartl
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus SV Ried

2  Kommentare expand_more 2  Kommentare expand_less