SV Ried

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail
Ried gab mit 0:1 beim FAC die Tabellenführung ab

Edrisa Lubega und Ried stolpern in Wien beim FAC. Bild: GEPA

Ried gab mit 0:1 beim FAC die Tabellenführung ab

RIED. 2. Liga: Jetzt kann der FC Blau-Weiß Linz am Sonntag (10.30 Uhr) mit einem Sieg über Austria Lustenau an die Spitze klettern.

15. September 2018 - 00:04 Uhr

Es bleibt das Leid der SV Guntamatic Ried. Auswärts kommt der Fußball-Zweitligist einfach nicht auf Touren. Gestern gab es bei Nachzügler Floridsdorfer AC eine 0:1 (0:0)-Niederlage. Umjenovic traf in der 88. Minute nach einem Eckball per Kopf zum Sieg für die Wiener, die den Erfolg am Ende mehr wollten, kaum Chancen der Innviertler zuließen, und schon vor dem Treffer dominiert hatten.

Nicht zur Geltung kamen mit Flavio dos Santos und Edrisa Lubega auch die beiden Ex-FAC-Spieler im Dress der Innviertler. Beide waren in der Anfangself gestanden. Auch im Finish konnten die Rieder nicht mehr nachsetzen. Trotz einer siebenminütigen Überspielzeit blieb die Weissenböck-Elf diesmal völlig blass.

Kampf um Platz eins

Jetzt bekommt das Spiel zwischen Blau-Weiß Linz und Austria Lustenau zum ungewohnten Termin am Sonntag (10.30 Uhr) eine besondere Brisanz. Der Sieger dieser Partie klettert automatisch an die Tabellenspitze, die vorerst Wattens mit dem 2:0 gegen Wiener Neustadt übernommen hat. Die Blau-Weißen stellen die Partie unter das Motto "Familientag". Das gilt auch auf Funktionärsebene. Während Präsident Walter Niedermayr seinen Enkel Marvin erstmals mit ins Stadion nimmt, wird Marketing-Vorstand Christian Wascher von Tochter Vienna und Sohn Kian begleitet. Zwei Fanklubs der Blau-Weißen pfeifen auf die Partie: Sie protestieren gegen die für sie nicht fanfreundliche Anstoßzeit. Schade, sie versäumen nach so vielen Blau-Weiß-Tiefs in der vergangenen Saison jetzt vielleicht den Sprung an die Tabellenspitze.

Vorwärts ohne Cheftrainer

Ob Tipps von ÖFB-Teamchef Franco Foda oder Ex-Leipzig-Trainer Ralph Hasenhüttl heute Fußball-Zweitligist Vorwärts Steyr bei den Amateuren von Wacker Innsbruck (14.30 Uhr) wieder auf die Siegerstraße führen? Vor dem heutigen Duell am Tiroler Tivoli wärmten sich die beiden Betreuer, Vorwärts-Coach Gerald Scheiblehner und Wackers Amateurtrainer Thomas Grumser, nämlich beim UEFA-Pro-Lizenzkurs des ÖFB in Lindabrunn gemeinsam auf. Die Rotjacken, die in der Länderspielpause vier Tage frei bekamen, waren also in den vergangenen Tagen ohne Cheftrainer. Die beiden Co-Trainer Andreas Milot und Markus Rammer übernahmen von Dienstag bis Mittwoch die Einheiten in Steyr. "Dieses Mal habe ich keine Schuld", sagt Scheiblehner mit einem Schmunzeln.

Eine Gelb-Rote Karte für Cvetko war der Wendepunkt beim 1:2 der FC OÖ Juniors bei den Austria Amateuren. Acquas frühe Führung (21.) war zu wenig. Die Wiener drehten durch Sakaria (70., 80.) noch die Partie. (haba/rawa)

»zurück zu SV Ried«

Kommentare

„BW Linz Nummer 1 der Liga.Und wo sind die Millionäre aus Ried?“ betterthantherest BW Linz Nummer 1 der Liga.Und wo sind ...
„Die Aufstellung der SVR gegen den FAC war einfach falsch! “ GOAL Die Aufstellung der SVR gegen den FAC wa...
„Das meine ich auch, dass man auf Wießmeier und Mayer nicht verzichten kann. “ abe1912 Das meine ich auch, dass man auf Wießmei...

Haben Sie bereits einen Benutzernamen? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 43 - 10?