Lade Inhalte...

Nationalteam

Wer verliert in Milton Keynes seine weiße Weste?

Von Alexander Zambarloukos 15. Oktober 2019 00:04 Uhr

Wer verliert in Milton Keynes seine weiße Weste?
England-Legionär Kevin Danso (gepa)

MILTON KEYNES. U21-EM-Qualifikation: England und Österreich sind vor dem heutigen Duell noch ohne Punkteverlust

Das Formel-1-Team von Red Bull Racing hat seinen Sitz in der rund 230.000 Einwohner zählenden englischen Stadt Milton Keynes, wo Österreichs U21-Fußball-Nationalteam den nächsten Schritt in Richtung EM-Endrunde machen will. Heute (20.45 Uhr, ORF Sport+) stellt sich mit den "Young Lions" allerdings der schwierigste Gruppengegner in den Weg. Da braucht es alle verfügbaren Kräfte – also auch Bremen-Legionär Marco Friedl, der gestern aus Ljubljana (von der A-Nationalmannschaft kommend) nach Großbritannien weiterreiste.

"England hat eine enorme Qualität. Diese Mannschaft verfügt über technisch extrem versierte Akteure", sagte ÖFB-Teamchef Werner Gregoritsch und meinte damit nicht nur Callum Hudson Odoi (FC Chelsea/Marktwert 35 Millionen Euro) und Phil Foden (Manchester City/30 Millionen).

England und Österreich haben in der Qualifikation bis dato eine blütenweiße Weste und matchen sich um Platz eins, der einen EM-Startplatz garantiert. Verteidiger Kevin Danso (FC Southampton) will an seiner ehemaligen Wirkungsstätte einen Beitrag dazu leisten. Der 21-Jährige ist in England aufgewachsen und im Nachwuchs der Milton Keynes Dons ausgebildet worden. Gastgeschenke hat der Gegner aber nicht zu erwarten.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Nationalteam

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less