Lade Inhalte...

OÖN-Bericht bestätigt: Hinteregger aus disziplinären Gründen nicht im ÖFB-Team

Von Harald Bartl   11.September 2019

GEPA-08091980074
Martin Hinteregger

Der Innenverteidiger war nicht wegen einer Muskelverletzung, sondern aus disziplinären Gründen aus der Mannschaft gestellt worden (zum OÖN-Bericht). Die Reise nach Polen durfte er wohl dennoch mitmachen, weil so bis zum Anpfiff niemand Verdacht schöpfen konnte, und es auch vor dem Abflug der Mannschaft nach Polen wohl zu wenig Zeit gab, um die Situation genauer zu regeln. 

Der ÖFB reagierte am Mittwoch mit folgender Stellungnahme: 

"Martin Hinteregger ist nach einem freien Nachmittag am Samstag verspätet ins Teamquartier zurückgekehrt und hat damit gegen interne Regeln verstoßen. „Aufgrund der Wichtigkeit des Spiels gegen Polen haben wir den Fokus voll auf das Sportliche gelegt und das Thema bewusst intern abgehandelt. Martin hat sein Fehlverhalten eingesehen und sich entschuldigt“, so Teamchef Franco Foda. „Ich habe am Samstag meinen Geburtstag gefeiert und hier eine Grenze überschritten. Ich habe mich beim Trainer, bei der Mannschaft und dem Betreuerteam für mein Verhalten entschuldigt“, so Martin Hinteregger, der bereits mit muskulären Problemen in der rechten Wade ins Teamcamp eingerückt war und zwei Tage nicht am Mannschaftstraining teilnehmen konnte.

Einen wichtigen Punkt in der EM-Qualifikation konnte das ÖFB-Team am Montag gegen Polen holen:

copyright  2019
23. September 2019