Lade Inhalte...

Nationalteam

Lettland ist die erste Station auf dem steinigen WM-Weg

Von OÖN   17. September 2021 00:04 Uhr

Lettland ist die erste Station auf dem steinigen WM-Weg
Sarah Puntigam (re.)

LIEPAJA. Österreichs Frauen-Fußballteam startet heute in die Qualifikation

Österreichs Frauen-Fußball-Nationalteam peilt die erstmalige Teilnahme an einer Weltmeisterschaft an. Heute (16 Uhr, ORF Sport+) beginnt im Daugava Stadion zu Liepaja gegen den Weltranglisten-102. – Lettland – die Qualifikation für die Endrunde 2023 in Australien und Neuseeland. Alles andere als ein klarer Sieg wäre für die auf Position 21 klassierte ÖFB-Auswahl von Irene Fuhrmann eine Enttäuschung in jener Gruppe, in der die Engländerinnen zu favorisieren sind.

"Wir hoffen auf einen schnellen Torerfolg, aber es kann auch sehr unangenehm werden, wenn es lange 0:0 steht", sagte Fuhrmann. Wir haben Lettland zwar ausführlich analysiert, aber sie haben seit kurzem einen neuen Trainer (Romans Kvacovs, Anm.), und wir wissen demnach nicht, ob sie ihrem Spielprinzip treu bleiben. Grundsätzlich erwartet uns ein Team, das tief verteidigt und bereits bewiesen hat, dass es im Konter gefährlich sein kann. Lettland verfügt über zwei, drei sehr dribbelstarke Spielerinnen, die torgefährlich sein können", erläuterte die Trainerin, die auf Katharina Naschenweng, Katharina Schiechtl und Kapitänin Viktoria Schnaderbeck verzichten muss.

Für Sarah Puntigam wird es definitiv ein spezieller Nachmittag. Die 28-jährige Steirerin dürfte ihr 110. Ländermatch bestreiten, Nina Burger (109) überflügeln und zur österreichischen Rekord-Nationalspielerin aufsteigen. "Es ist etwas Besonderes, ich bin dankbar dafür", sagte Puntigam: "Es ist der Traum jeder Spielerin, zur WM zu fahren. Wir wissen, dass es schwierig wird. Deshalb brauchen wir einen guten Start."

Platz eins garantiert ein WM-Ticket, Platz zwei eröffnet die Chance, in bis zu drei Play-off-Runden auf den Endrunden-Zug aufzuspringen. Dafür braucht es auch Offensivqualitäten, die Nicole Billa, die Torschützenkönigin der deutschen Bundesliga, definitiv hat. Trifft die Hoffenheim-Legionärin auch heute, würde sie mit der legendären Gerti Stallinger, die 30 Goals für das ÖFB-Team erzielte, gleichziehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less