Lade Inhalte...

Nationalteam

Lienhart und Sax ersetzen Prödl und Sabitzer

04. September 2017

Lienhart und Sax ersetzen Prödl und Sabitzer
Philipp Lienhart vom SC Freiburg

LINZ. Österreichs Fußball-Nationalmannschaft droht in der laufenden Fußball-WM-Qualifikation ein historisch schlechtes Abschneiden.

Nach dem 0:1 in Wales liegt die ÖFB-Auswahl mit acht Punkten aus sieben Spielen drei Runden vor Schluss in Gruppe D auf Rang vier – sollte das auch die Endplatzierung sein, hätte man den Tiefpunkt aus der Ausscheidung für die WM 1994 erreicht. Unabhängig davon benötigt das ÖFB-Team so viele Zähler wie möglich, um in der wohl im Jänner stattfindenden Auslosung für die Nations League in guter Position gesetzt zu sein. Das Abschneiden in diesem neuen Bewerb ist wiederum entscheidend für die Topf-Einteilung bei der Auslosung der EM-2020-Quali.

Morgen in Wien gegen Georgien zählt nur ein Sieg, allerdings sind die Personalprobleme nicht weniger geworden. Teamchef Marcel Koller muss Sebastian Prödl (Muskelverletzung im Oberschenkel) und Marcel Sabitzer (Bluterguss in der linken Wade) vorgeben. An ihrer Stelle wurden U21-Teamkapitän Philipp Lienhart (SC Freiburg) und Maximilian Sax (Admira) nachnominiert.

Koller selbst ist vom Scheitern in der WM-Quali ziemlich gezeichnet: "Das muss man erst einmal sacken lassen. Ich habe mir noch keine Gedanken gemacht, wie es weitergeht. Jetzt ist es noch zu früh."

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Nationalteam

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less