Lade Inhalte...

Nationalteam

Das Linzer Stadion und seine Sternstunden

Von Harald Bartl   09. November 2012

Bildergalerie ansehen

Bild 1/19 Bildergalerie: Länderspiele auf der Gugl

LINZ. Ein ausverkauftes Linzer Stadion hat es sehr lange nicht gegeben. Am Mittwoch ist es beim Länderspiel der österreichischen Fußball-Nationalelf gegen die Elfenbeinküste wieder so weit.

Wir haben im OÖNachrichten-Archiv geblättert und – ohne Anspruch auf Vollständigkeit – die Sternstunden herausgesucht.

1988 – 40.000 Zuschauer: Den Zuschauerrekord halten keine Fußballer, sondern „The King of Pop“: Michael Jackson, damals 30 Jahre alt, kommt in seiner Glanzzeit (ein Jahr zuvor war sein Album „Bad“ herausgekommen) nach Linz und begeistert die Massen.

1962 – 33.000 Zuschauer: Die meisten Zuschauer bei einem Fußballspiel zieht es beim 3:3 des LASK gegen den Wiener Sportclub auf die Gugl – allerdings gab es damals nur Stehplätze und dadurch eine höhere Zuschauerkapazität als heute. Die Torschützen von damals: Zechmeister und zwei Mal Kozlicek II.

1968 – 32.000 Zuschauer: Beim 1:1 gegen Rumänien sind es kaum weniger Besucher, die Österreichs erstes Heim-Länderspiel der Geschichte außerhalb Wiens verfolgen.

1972 – 30.000 Zuschauer: Das publikumsmäßig heißeste Linzer Derby aller Zeiten: Die Stadiontore der ausverkauften Gugl-Arena werden geöffnet, weil die Polizei Angst hat, dass die verärgerten Fans über die Zäune klettern. Der SK Vöest gewinnt das Spiel durch ein Tor von Fritz Ulmer mit 1:0. LASK-Spiele mit 20.000 Zuschauern und mehr gab es auch danach häufig.

1981 – 26.000 Zuschauer: Den zweithöchsten Länderspielsieg Österreichs in Linz beim 5:1 gegen Finnland wollen 26.000 Besucher sehen. Ansonsten wurde die 20.000er-Marke nur noch beim 3:1 gegen die Schweiz fünf Jahre zuvor und dem 6:0 über Irland im Jahr 1971 überschritten.

1974 – 26.000 Zuschauer: Der SK Vöest erkämpft daheim im Europacup der Meister gegen den FC Barcelona ein 0:0.



1989 – 25.500 Zuschauer: Hugo Sanchez schlägt beim 3:0 von Real Madrid im Freundschaftsspiel über den FC Tirol mit Trainer Ernst Happel schon nach drei Minuten seinen ersten Tor-Salto. Im Vorspiel bezwingt der LASK den SK Vöest in letzter Minute mit 2:1.

1985 – 18.500 Zuschauer: Der LASK gewinnt gegen Inter Mailand mit 1:0.



 

1988 – 17.000 Zuschauer: Auch die Leichtathletik füllt die Gugl. Nicht nur das erste Guglmeeting ist ein Publikumsmagnet. Andreas Berger lief 100 Meter in 10,15 Sekunden.

 


Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Nationalteam

20  Kommentare expand_more 20  Kommentare expand_less