Lade Inhalte...

Nationalteam

0:1 – Österreichs B-Elf gab keine Empfehlung ab

Von Harald Bartl 20. November 2019 00:04 Uhr

Bildergalerie ansehen

Bild 1/15 Bildergalerie: ÖFB-Ersatzteam enttäuschte in Lettland

RIGA. Das war nichts: Der zweite Anzug des österreichischen Fußball-Nationalmannschaft beendete die EM-Qualifikation mit einem enttäuschenden 0:1 (0:0) gegen die bis dahin noch punktelosen und seit Oktober 2017 in Pflichtspielen sieglosen Letten.

Auch wenn es in diesem Match um nichts mehr ging, ließ Österreich zu viel vermissen. ÖFB-Teamchef hatte Franco Foda hatte die Mannschaft im Vergleich zum 2:1-Sieg über Nordmazedonien gleich auf neun Positionen umgestellt. Zu den sieben Spielern, die erst gar nicht nach Riga mitgeflogen waren (Arnautovic, Alaba, Ulmer, Lainer, Laimer, Sabitzer, Hinteregger), ließ er mit Valentino Lazaro und LASK-Torhüter Alexander Schlager noch zwei weitere Starter vom Samstag auf der Bank. Dafür kam LASK-Spieler Thomas Goiginger ebenso zu seinem Nationalteam-Debüt wie der frühere LASK-Kapitän Pavao Pervan. "Thomas soll das Spiel einfach genießen, und so wie beim LASK agieren", sagte Teamchef Franco Foda vor dem Match. Neu war auch die Dressenwahl: Die neuen schwarz-türkisen Trikots hatte der spanische Referee Alejandro Jose Hernandez untersagt, weil er selbst eine ähnliche Farbkombination gewählt hatte.

Goiginger hatte dann auch bei einer der wenigen gefährlichen Aktionen in der ersten Halbzeit seine Füße im Spiel. Sein Stanglpass konnte von den Letten aber vor Österreichs Solospitze Michael Gregoritsch geklärt werden (16.).

Auf der anderen Seite musste Pervan erstmals nach 20 Minuten eingreifen und im Duell gegen Lettlands Stürmer Ikaunieks retten. Glück hatte Österreichs neuformierte Abwehr nach einer halben Stunde, als der Kopfball von Oss von der Latte zurücksprang.

"Basics vermissen lassen"

"Wir lassen die Basics vermissen", war Sportdirektor Peter Schöttel bereits zur Pause kritisch. Foda reagierte, brachte mit Karim Onisiwo einen zusätzlichen Offensivmann für Kapitän Julian Baumgartlinger. Österreich war jetzt auch offensiv bemühter, blieb aber dennoch ungefährlich.

Das 0:1 nach 65 Minuten war dann ein richtiges Geschenk: Nach einer Ecke hatte Oss am Elferpunkt auch noch genug Zeit, um sich den Ball herzurichten, und unhaltbar für Pervan zu verwerten. Im Finish kam mit Reinhold Ranftl auch noch ein weiterer LASK-Spieler zu seinem Team-Debüt. An der Niederlage konnte aber auch er nichts mehr am ersten Sieg von Lettland nach zehn Niederlagen in Serie ändern. Michael Gregoritsch traf im Finish nur die Latte (83.).

Österreich Endstand 1:0 (0:0).

Riga, Daugava Stadium, 2.000, SR Alejandro Jose Hernandez Hernandez (ESP).

Tor: 1:0 (65.) Oss

Lettland: Steinbors - Savalnieks, Dubra, Oss, Maksimenko, Jurkovskis - Grjaznovs (93. Cernomordijs), Fjodorovs, Kamess - Ikaunieks (89. Tarasovs), Uldrikis (70. Gutkovskis)

Österreich: Pervan - Trimmel, Posch, Dragovic, Wöber - Baumgartlinger (46. Onisiwo), Ilsanker (77. Ranftl) - Goiginger (69. Hinterseer), Grillitsch, Schaub - Gregoritsch

Gelbe Karten: Ikaunieks, Steinbors bzw. Ilsanker

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Artikel von

Harald Bartl

Redakteur Sport

Harald Bartl
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Nationalteam

34  Kommentare expand_more 34  Kommentare expand_less