Lade Inhalte...

LASK

Wird ein 28-Jähriger der neue Trainer der LASK-Amateure?

Von Raphael Watzinger  24. Mai 2022 08:41 Uhr

Trainerkarussell dreht sich: Neuer Job für Wieland
Andreas Wieland hat eine neue Aufgabe in Belgien.

LINZ. Ex-LASK-Coach Andreas Wieland heuert in Belgien an. Ein 28-Jähriger wird wohl vom Akademiecoach zum neuen Chef der schwarz-weißen Amateure befördert.

20 Tage nach seiner Freistellung als Trainer von Fußball-Bundesligist LASK hat Andreas Wieland eine neue Aufgabe gefunden: Der Ex-Coach der Schwarz-Weißen setzt seine Karriere im Ausland fort und steht kurz vor der Unterschrift beim belgischen Erstliga-Absteiger Beerschot.

Zuletzt wurde darüber spekuliert, dass der 38-Jährige das neue Amateurteam des LASK in der Regionalliga übernehmen soll, diese Aufgabe übernimmt laut OÖN-Infos aber Patrick Enengl. Der 28-Jährige steigt vom U18-Trainer der Akademie LASK Juniors zum Amateurcoach auf.

Zwei Trainerwechsel in der Bundesliga

Das Trainerkarussell kam gestern generell so richtig in Fahrt: Die Amtszeit von Andreas Herzog als Trainer der Admira ging nach einer Saison zu Ende, der Absteiger trennte sich vom 53-Jährigen. Als Nachfolger kein Thema ist der bisherige Co-Trainer Michael Baur, der den Klub ebenso verlassen muss.

Überraschend ihre Zusammenarbeit beendet haben auch Altach und Ludovic Magnin. Am letzten Spieltag hat der Schweizer die Vorarlberger mit einem 2:1-Sieg gegen Wattens vor dem Abstieg gerettet, nach nur einem halben Jahr ist seine Zeit im Ländle schon wieder vorbei: Der 43-Jährige macht von seiner Ausstiegsklausel Gebrauch und wird neuer Trainer seines Heimatvereins Lausanne-Sport, der gerade erst in die zweite Schweizer Liga abgestiegen ist.

Sageder steigt in Salzburg auf

Ein potenzieller österreichischer Trainer ist seit gestern frei: Rene Aufhauser und Liefering beendeten ihre Zusammenarbeit einvernehmlich. Mit Thomas Sageder könnte neben Fabio Ingolitsch auch ein Oberösterreicher im neuen Trainerteam der Jung-Bullen dabei sein.

Verträge verlängert wurden hingegen bei der SV Ried: Matthias Gragger und Markus Lackner bleiben auch in der kommenden Saison im Innviertel. Zudem dürfte noch diese Woche der erste Neuzugang präsentiert werden.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Artikel von

Raphael Watzinger

Redakteur Sport

Raphael Watzinger

3  Kommentare 3  Kommentare