Lade Inhalte...

Neue Nummer, alte Torgefahr: Raguz mit der Nummer zehn

05.Juli 2021

Raguz mit Comeback-Tor
Marko Raguz

22 Minuten brauchte LASK-Stürmer Marko Raguz für sein erstes Tor nach achtmonatiger Verletzungspause: Beim 3:0 im Testspiel gegen Dynamo Moskau in Pregarten erzielte der 23-Jährige das zwischenzeitliche 2:0. Die beiden weiteren Treffer gelangen Thomas Goiginger.

Die Torgefahr nach seinem Kreuzbandriss war auf Anhieb wieder da, anders war nur die Rückennummer. Statt der 29 trägt der Stürmer in der neuen Saison den Zehner. Peter Michorl sei nach einer durchwachsenen Saison mit der Nummer zehn "draufgekommen, dass er den Achter wieder haben will und hat mir den Zehner angeboten. Da habe ich nicht wiederstehen können", erzählte der 23-Jährige. "Die Nummer spielt aber nicht. Es ist eine Ehre und es ist ein gewisser Stolz da. Das Wichtigste für mich ist, jetzt wieder Leistungen zu bringen."

LASK feierte Testspiel-Erfolg gegen Dynamo Moskau

Bildergalerie ansehen

Bild 1/49 Bildergalerie: LASK feierte Testspiel-Erfolg gegen Dynamo Moskau

"Wir sind auf dem richtigen Weg", sagte Trainer Dominik Thalhammer nach dem Sieg gegen den Siebenten der abgelaufenen Saison in Russland. Alexander Schmidt und Christoph Monschein gaben ihre Debüts. Ex-LASK-Mittelfeldspieler Rajko Rep wechselte von Hartberg zu Sepsi nach Rumänien.

Beim 0:0 von Vorwärts Steyr gegen Grödig, den Rieder Erstrundengegner im ÖFB-Cup, testete der Zweitligist Joel Dombaxi (zuletzt Blau-Weiß Linz), Tim Littmann (Frankfurt U19) und Martin Ruda (St. Pölten II).

copyright  2021
25. September 2021