Lade Inhalte...

Nach Schimmel-Foto: Bundesliga-Kontrolleure besuchen den LASK

Von OÖN-Sport   01.Februar 2021

Rapid-Mittelfeldspieler Thorsten Schick in der Paschinger Gästekabine
Rapid-Mittelfeldspieler Thorsten Schick hat nach dem 2:1-Sieg über den LASK am Sonntag in der Fußball-Bundesliga ein Selfie produziert, das nicht ohne Folgen blieb. Auf Instagram postete der 30-Jährige ein Foto aus der Gästekabine der Paschinger Raiffeisen-Arena, auf dem Schimmelspuren an den Wänden zu sehen sind. 

„Danke für die TOP Kabine. Zum Glück gibt es die Maskenpflicht“ lautete die sarkastische Botschaft an die Adresse des LASK. Der in die Jahre gekommene Aufenthaltsort der Auswärtsmannschaften war aus der Not heraus „reaktiviert“ worden. Wegen der Corona-Pandemie und den im Covid-19-Konzept vorgesehenen vergrößerten Abständen ist in Pasching nur noch das Heimteam im neuen Kabinentrakt untergebracht.

Im Herbst war diese Problematik kein Thema gewesen, da spielte der LASK noch auf der Gugl, die jetzt eine riesige Baustelle ist, weil auf dem Froschberg die neue schmucke LASK-Arena entstehen wird. Bis zur Finalisierung im Sommer 2022 sind Ausweichmanöver unvermeidbar.

Für morgen hat sich der für die Kabinenkontrolle zuständige Bundesliga-Senat in Pasching angesagt, den Herrschaften wird sich dann schon ein anderes Bild von der Gästekabine bieten. Der LASK hat unverzüglich reagiert und bereits heute mit der Renovierung begonnen. „Wir arbeiten daran, diesen Zustand schnellstmöglich zu verbessern. Es ist klar, dass das so nicht bleiben darf“, hieß es von Seiten der Linzer Athletiker.

Auch Rapid hatte Jahre vor dem Umzug ins neue Allianz Stadion mit Schimmelbefall zu kämpfen gehabt. Der Behandlungsraum der Rapidler im alten Hanappi-Stadion war im Herbst 2011 zur Problemzone geworden. Auch hier wurden die Mängel nach Intervention rasch behoben.

copyright  2021
02. Dezember 2021