Lade Inhalte...

LASK

"Mit dem 2:0 wäre der Sack zu gewesen"

01. August 2022 00:04 Uhr

"Mit dem 2:0 wäre der Sack zu gewesen"
Marin Ljubicic (li.)

WIEN. Kühbauer trauerte der Koulouris-Chance nach.

Andreas Grubers Tor wäre eine Randnotiz gewesen, wenn Efthymios Koulouris seine Top-Chance in der 78. Minute genutzt hätte: Der eingewechselte Grieche lenkte den Stanglpass von Keito Nakamura aus drei Metern aber neben das Tor (78.). "Kein Spieler schießt absichtlich daneben. Das nächste Mal macht er das Tor", sagte LASK-Trainer Dietmar Kühbauer. "Mit dem 2:0 wäre der Sack zu gewesen."

Schon vor dem Anpfiff hatte sein Team einen Nackenschlag zu verarbeiten gehabt: Filip Stojkovic brach das Aufwärmen ab, weil eine Nackenverletzung aufgeflammt war, die er sich vor zwei Monaten noch bei Rapid an gleicher Stelle zugezogen hatte.

Der LASK ließ sich davon nicht aus der Ruhe bringen. Marin Ljubicic verpasste das 1:0 knapp (4.). Gegen eine immer stärker werdende Austria erzielte Marin Ljubicic das Tor zur LASK-Führung (67.). Am Ende rächte sich der vergebene Sitzer von Koulouris – weil Andreas Gruber zum 1:1 traf (88.) und Alexander Schmidt mit seinem Kopfball das Tor verfehlte (94.). Zumindest eine Serie wurde verlängert: Der LASK blieb im siebenten Auswärtsspiel gegen die Austria ungeschlagen.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

0  Kommentare 0  Kommentare