Lade Inhalte...

LASK

Liga-Senat fordert LASK zu einer Stellungnahme auf

Von OÖN-Sport/APA   29. April 2021 18:16 Uhr

GEPA-202009241011210024
Jürgen Werner

LINZ. In der Diskussion um angeblich fragwürdige Geschäftspraktiken beim LASK hat der Senat 5 der Fußball-Bundesliga die Linzer zu einer Stellungnahme bis spätestens 11. Mai aufgefordert.

Danach wird entschieden, ob ein Verfahren gegen den LASK eingeleitet wird. 

Zuletzt hatte das Wochenmagazin "News" berichtet, dass Klub-Vizepräsident Jürgen Werner "entweder zur Gänze oder zumindest teilweise wirtschaftlicher Eigentümer der Transferrechte" von LASK-Spielern war - und zwar auch nach 2015, als dieses "Third-Party-Ownership" von der FIFA untersagt worden war.

Lesen Sie auch: Werner gab an, dass der LASK wegen der Vorwürfe nichts zu befürchten habe.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus LASK

12  Kommentare expand_more 12  Kommentare expand_less