Lade Inhalte...

LASK

LASK verpflichtete Eggestein von Bremen

Von Günther Mayrhofer  05. Oktober 2020 18:21 Uhr

Johannes Eggestein traf in der Vorbereitung für Bremen gegen den LASK.

LINZ. Der Wunsch von Trainer Dominik Thalhammer wurde erfüllt: Bremen-Leihstürmer Johannes Eggestein erweitert seine Auswahl in der Sturmreihe.

„Ein neuer Spieler ist ein Muss“, hatte Dominik Thalhammer nach dem Einzug in die Gruppenphase der Europa League gesagt, Vizepräsident Jürgen Werner war der gleichen Meinung. Mit Johannes Eggestein wurde am letzten Transfertag die offene Position in der Sturmreihe gefüllt. 

"Er passt von seinem Profil, seiner Spielweise und seiner Dynamik ideal zu uns. Aber auch seine Persönlichkeit passt perfekt zu unserer Mannschaft, das ist uns beim LASK sehr wichtig", sagte Thalhammer. "Johannes kann alle drei Offensiv-Positionen bekleiden. Ob auf der Sieben, der Neun oder der Elf – er ist sehr variabel einsetzbar." Auch Werner freute sich, dass der Transfer fixiert werden konnte: "Unser Ziel war es, in dieser Transferperiode noch einen Top-Stürmer zu leihen – das ist uns mit ihm gelungen. Dass sich ein deutscher U21-Nationalspieler für den LASK entscheidet, beweist, auf welch gutem Weg sich der Verein befindet."

Eggestein kann sich nicht nur in der Bundesliga, sondern auch in der Europa League präsentieren. „Beim LASK ist in den vergangenen Jahren Großes entstanden. Mein Ziel ist es jetzt, die Entwicklung des Vereins gemeinsam mit den anderen Jungs weiter voranzutreiben", sagte der 22-Jährige und sprach selbstbewusst von seinen Stärken: "Der Abschluss und die Handlungsschnelligkeit sind meine größten Waffen. Ein guter Instinkt ist für einen Stürmer besonders im Strafraum sehr wichtig und den bringe ich mit."

Bundesligadebüt gegen Bayern München

Im Juni 2016 unterschrieb er seinen ersten Profivertrag bei Bremen, Im August 2017 gab er sein Debüt in der Bundesliga gegen Bayern München (0:2). „Jojo“ Eggestein absolvierte insgesamt 46 Partien für Bremen und erzielte fünf Tore. Vier davon gelangen in seiner besten Spielzeit 2018/19, als er bei 23 Einsätzen 1114 Minuten sammelte. Vergangene Saison waren es nur noch 14 Spiele (504 Minuten, ein Tor). In den jüngsten beiden Bundesligaspielen wurde er eingewechselt. 

Auf den großen Durchbruch musste Eggestein bisher warten. Mit dem Schritt zurück von der deutschen in die österreichische Bundesliga nimmt er nun beim LASK einen neuen Anlauf. Das Potenzial ist vorhanden: Von der U15 bis zur U21 spielte der um zwei Jahre jüngere Bruder von Werder-Stammspieler Maximilian Eggestein in allen Nachwuchsauswahlen Deutschlands. Mit der U17 erreichte er das EM-Finale, bei der U17-WM wurde er als zweitbester Torschütze mit dem Silbernen Schuh ausgezeichnet. Bei der U21 war er zuletzt Kapitän.

Torschütze im Test gegen den LASK

Auf und gegen seine neuen Kollegen traf Eggestein bereits vor sieben Wochen in der Vorbereitung: Beim 4:1 Bremens im Test gegen den LASK in Zell am Ziller erzielte der Stürmer das zwischenzeitliche 2:0.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Artikel von

Günther Mayrhofer

Günther Mayrhofer
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus LASK

21  Kommentare expand_more 21  Kommentare expand_less