Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    ANMELDUNG
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.


LASK-Stadioneröffnung: Karten teurer als bei Bayern München und Dortmund

Von Günther Mayrhofer,  24. Januar 2023 18:10 Uhr
Nur noch 700 der aktuell verfügbaren Sitzplätze sind einem Monat vor dem Ankick noch frei. Bild: VOLKER WEIHBOLD (GEPA pictures)

LINZ. Ein Schnäppchen sind die Tickets für die ersten beiden Heimspiele auf der Gugl nicht. Die Fans kaufen trotzdem.

Auf den 24. Februar fiebern die Fans seit Monaten hin: Dann wird der LASK zum ersten Mal in der neuen Raiffeisen-Arena auf der Gugl spielen. Zuerst gab es nur die Möglichkeit, sich mit einer Dauerkarte den Platz beim Eröffnungsspiel gegen Lustenau zu sichern. Das war nachvollziehbar, weil damit der Abo-Verkauf angekurbelt werden sollte.