Lade Inhalte...

LASK

LASK: Nach Werners Rücktritt ist ein Thalhammer-Abgang kein Thema mehr

Von Harald Bartl  28. Mai 2021 00:04 Uhr

 LASK: Nach Werners Rücktritt ist ein Thalhammer-Abgang kein Thema mehr
LASK-Trainer Dominik Thalhammer

LINZ. Der Trainer wird noch stärker in das operative Geschäft des Vereins eingebunden werden.

Binnen sieben Jahren hatte sich der LASK unter der sportlichen Führung von Jürgen Werner vom Fußball-Regionalligisten zum Europacup-Höhenflieger entwickelt. Der Fall in den vergangenen Wochen war hart, Werners gestriger Rücktritt als LASK-Vizepräsident nach der Eröffnung eines (weiteren) Verfahrens der Fußball-Bundesliga gegen ihn persönlich abzusehen gewesen. In einem persönlichen Schreiben meinte Werner gestern: "Die aktuelle Medienkampagne gegen den LASK und damit auch gegen meine Person übersteigt meine Belastungsgrenze. Die sich ständig wiederholenden Vorwürfe haben mich erschöpft. Meine Familie und ich erhalten Drohbotschaften von Menschen, die wir nicht einmal kennen."

Die gezielt in Boulevardmedien gegen ihn gestreuten Vorwürfe seien falsch bzw. aus dem Zusammenhang gerissen. "Vor allem wurden sie veröffentlicht, ohne jemals einen Beweis vorgelegt zu haben", schrieb Werner: "Der LASK und ich müssen jetzt beweisen, dass es keinerlei solcher Vereinbarungen und Verträge gibt. In einem Rechtsstaat sollte es eigentlich umgekehrt sein. Ich treffe die Entscheidung zum Wohle des LASK. Wer dies als Schuldeingeständnis wertet, der irrt. Ich werde mich rechtlich zur Wehr setzen und als wahrer Freund des LASK – wenn erwünscht – beratend zur Seite stehen."

Heute wird es bei einer Vorstandssitzung des LASK Weichenstellungen geben. Die zentrale Frage: Wie stellt sich der LASK künftig sportlich auf? Fix ist, dass ein Abgang von Dominik Thalhammer spätestens jetzt kein Thema mehr ist. Ganz im Gegenteil. Der Trainer, der zusätzlich auch Sportdirektor ist, wird noch stärker in das operative Geschäft eingebunden werden. Es soll zuletzt hinter den Kulissen eine sehr selbstkritische Aufarbeitung der vergangenen Saison gegeben haben. Vieles deutet darauf hin, dass Thalhammer auch in der nächsten Saison Trainer bleibt. Und falls sich doch noch etwas ändert, dann müsste Thalhammer selbst eine diesbezügliche Entscheidung treffen.

Aktuell gibt es in jedem Fall keine Verhandlung mit anderen Trainern. Ein zuletzt in der Steiermark aufgetauchtes Gerücht, wonach Markus Schopp in intensiven Verhandlungen mit dem LASK stehe, hat keinen Wahrheitsgehalt. Falls Schopp den TSV Hartberg verlässt, dann wohl in Richtung Austria.

 LASK: Nach Werners Rücktritt ist ein Thalhammer-Abgang kein Thema mehr
Die letzten Absätze des Briefes

Artikel von

Harald Bartl

stellvertretender Ressortleiter Sport

Harald Bartl
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

57  Kommentare expand_more 57  Kommentare expand_less