Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

LASK gibt U21-Teamtorhüter an Ligakonkurrenten ab

Von Günther Mayrhofer, 10. Juli 2024, 13:58 Uhr
GEPA-20240619-101-134-0024
Nikolas Polster (li.) war in den ersten Trainingswochen beim LASK am Ball. Bild: GEPA pictures/ Patrick Steiner (GEPA pictures)

LINZ. Ursprünglich war eine Leihe im Gespräche gewesen, nun wurde es ein fixer Wechsel.

Nikolas Polster wechselt zu Ex-LASK-Trainer Dietmar Kühbauer nach Wolfsberg: Der 22-Jährige unterschrieb beim Bundesliga-Konkurrenten einen Vertrag über drei Jahre. Sein Vertrag beim LASK wäre noch bis Sommer 2026 gelaufen, über die Ablöse gaben die Klubs nichts bekannt, kolportiert werden mehr als 500.000 Euro. Vielleicht wird bald gegengerechnet: Die Athletiker wollen nach wie vor Verteidiger Adis Jasic und den WAC zum Wechsel in die Gegenrichtung bewegen.

Vor vier Jahren war Polster ablösefrei von Rapid nach Linz gekommen. Bei den Profis stand er nur in drei Partien als Ersatztorhüter im Bundesligakader, Spielpraxis holte er sich bei den Amateuren und in den vergangenen beiden Saisonen als Kooperationsspieler in der 2. Liga bei Vorwärts Steyr und bei Horn. Seit der U15 spielt er in der Nationalmannschaft, insgesamt 15 Mal zuletzt unter Werner Gregoritsch im U21-Team.

Konkurrent im eigenen Haus

Der Konkurrent kam aus dem eigenen Haus: Lukas Jungwirth schaffte es über die LASK Amateure OÖ ebenso ins U21-Team. Auch er wird in der kommenden Saison in der 2. Liga zugreifen - als Kooperationsspieler bei der Admira. Der Unterschied zu einer normalen Leihe: Der LASK kann Jungwirth jederzeit nach Linz zurückbeordern, falls Not am Mann ist.

Eine Leihe auf Kooperationsbasis kam für Polster wegen des Alters nicht mehr in Frage. Seit dem Beginn der Vorbereitung trainierte er nach seiner Rückkehr aus Horn beim LASK mit und stand auch bei Testspielen im Tor. Dass er nicht bleiben würde, war bald ein Thema. Nummer eins Tobias Lawal ist 24 Jahre alt, Jörg Siebenhandl dahinter die routinierte Nummer zwei, nicht nur bei den Athletikern hält man sehr viel von Jungwirth - da gab es für Polster auf längere Sicht wenig Chance auf Einsätze und für den LASK wenig Chance, die Nachrücker optimal zu fördern.

Chance auf das Einserleiberl

In Wolfsberg kennt Trainer Kühbauer Polsters Stärken aus der gemeinsamen Zeit beim LASK. Der Konkurrenz um das Einserleiberl ist Lukas Gütlbauer: Der vormalige Rieder entriss es gegen Ende der vergangenen Saison Hernik Bonmann, der nach Saisonende zu Rasgrad nach Bulgarien wechselte. Der 23-Jährige hat in der Vorbereitung mit bisher ganz starken Leistungen vorgelegt.

Mehr zum Thema
LASK

LASK verpflichtet Flügelstürmer von Manchester City

LINZ. Vor dem Gastspiel beim englischen Meister war Alexis Tibidi auch schon in Österreichs Bundesliga am Ball.

mehr aus LASK

LASK verpflichtet 18-Jährigen mit PSG-Vergangenheit

Boateng-Prozess: Täglich grüßt das Murmeltier

Warum sich ÖFB-Teamstürmer Entrup für den LASK entschied

Fußball: Keine Einigung im Verfahren gegen Jérôme Boateng

Autor
Günther Mayrhofer
Redakteur Sport
Günther Mayrhofer

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen