Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

LASK findet Abnehmer für Transferflop

Von Günther Mayrhofer, 01. Juli 2024, 21:24 Uhr
SOCCER - LASK vs GAK, test match
Die magere Ausbeute: sieben Pflichtspieleinsätze für den LASK. Bild: GEPA pictures/ Manfred Binder

LINZ. Nach zweieinhalb Jahren endet ein Missverständnis mit der Trennung.

Im Jänner 2022 wechselte Filip Twardzik von Trnava zum LASK, nach zweieinhalb Jahren kehrt er endgültig zum slowakischen Erstligisten zurück - dazwischen liegen nur elf  Pflichtspieleinsätze im Dress der Athletiker, davon vier für die zweite Mannschaft.

Der vormalige tschechische Nachwuchsteamspieler sollte im Frühjahr 2022 eine Mannschaft stabilisieren, in der wenig zusammenlief. Es war die Saison, in welcher der LASK in der Qualifikationsgruppe landete. Twardzik wurde den Erwartungen nicht gerecht. Er verteidigte zwar in sieben der ersten neun Pflichtspiele für den LASK, die Einsatzzeiten wurden aber stetig geringer. Er fiel durch Tempo und durch robuste Zweikampfführung auf, aber auch durch Stellungsfehler. 

Dann zog er sich einen Bänderriss im Sprunggelenk zu. Die Zwangspause dauerte fünf Monate, er verpasste die Vorbereitung auf die Saison 2022/23. Der Linksfuß verlor den Anschluss, zumal der LASK als Reaktion auf die schwache Saison einen Umbruch vollzog und sich deutlich verstärkte.

Im Jänner 2023 kehrte Twardzik das erste Mal nach Trnava zurück, damals noch leihweise. Er sammelte ein halbes Jahr Spielpraxis, bei der Rückkehr zum LASK hatte er aber erneut kein Leiberl. Er konnte sich gegen die Konkurrenz nicht durchsetzen, im Jänner wurde er ganz der zweiten Mannschaft zugeordnet.

Jetzt endet das unglückliche Engagement.  Der 31-Jährige kehrt endgültig nach Trnava zurück. Sein Vertrag beim LASK wäre noch bis zum kommenden Sommer gelaufen.

mehr aus LASK

Kommentar zum Boateng-Urteil: Es ist noch nicht vorbei

Was man vor dem Finale im Boateng-Prozess wissen muss

100 Millionen mehr in der Europa League: Wie sich der LASK eine goldene Nase verdienen kann

Jerome Boateng: Vom Gerichtssaal auf die Linzer Gugl

Autor
Günther Mayrhofer
Redakteur Sport
Günther Mayrhofer

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

7  Kommentare
7  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
soccerchamp65 (734 Kommentare)
am 03.07.2024 09:09

Was ist mit Kone Pintor Letard Sageder und Vujo himself?

lädt ...
melden
antworten
meisteral (12.294 Kommentare)
am 02.07.2024 13:34

Was, Boateng wurde wieder verkauft?

lädt ...
melden
antworten
elhell (2.237 Kommentare)
am 03.07.2024 14:44

Dachte ich bei der Schlagzeile anfangs auch.
Aber nein. Den werden sie so schnell nicht los.

lädt ...
melden
antworten
nixnutz (4.514 Kommentare)
am 01.07.2024 21:56

Die Bezeichnung "Transferflop" empfinde ich aufgrund der beschriebenen (Verletzungs-)Umstände als krasse Frechheit der OÖN.

lädt ...
melden
antworten
nixnutz (4.514 Kommentare)
am 01.07.2024 21:58

Ein behauptetes "Missverständnis" ist eine Sportverletzung bei einem Profifußballer ohnehin nicht. Sondern reines Vereinsrisiko.

lädt ...
melden
antworten
nixnutz (4.514 Kommentare)
am 01.07.2024 21:55

Hoffentlich brennt der LASK Länge x Breite.

Denn zuerst frisch geholt quasi Stammspieler gewesen (7 von 9) und dann nach berufsbedingter Verletzung aussortiert, das ist ein No go für jedweden Arbeitgeber.

lädt ...
melden
antworten
allesklar (4.145 Kommentare)
am 02.07.2024 12:19

Er wurde nicht nach berufsbedingter Verletzung aussortiert, sondern wie Raguz und Wiesinger kam er zu den Amateuren um einen neuen Anlauf zu nehmen ! Bei Raguz hat es wunderbar funktioniert bis er leider wieder verletzt wurde.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen