Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Gruber wird Geschäftsführer: Präsidenten-Wechsel beim LASK

Von nachrichten.at/rawa, 16. November 2023, 10:00 Uhr
Siegmund Gruber

LINZ. Rollentausch beim LASK: Siegmund Gruber wechselt in die Geschäftsführung, der bisherige Vizepräsident, Christoph Königslehner, übernimmt das Präsidentenamt bei den Schwarz-Weißen.

Im Zuge der Generalversammlung wurde bei Fußball-Bundesligist LASK folgendes formal beschlossen: Siegmund Gruber wechselt in die Geschäftsführung des LASK, der bisherige Vizepräsident, Christoph Königslehner, übernimmt das Amt des Präsidenten.

Mit der Einsetzung von Siegmund Gruber als Geschäftsführer soll die Weiterentwicklung des Vereins vorangetrieben werden. Man wolle damit den vielfältigen und ständig steigenden Herausforderungen gerecht werden, hieß es am Donnerstag von Seiten des LASK.

Die Geschäftsführung besteht weiters – wie bisher – aus Hans-Jürgen Jandrasits (Finanzen) sowie Radovan Vujanovic (Sport).

LASK steuert auf Rekordergebnis zu

"Der LASK ist in den vergangenen Jahren enorm gewachsen. Uns war deshalb schon länger bewusst, dass wir uns breiter aufstellen müssen", begründete Gruber den Schritt.

Der Tabellendritte der Bundesliga präsentierte auf der Generalversammlung zudem den Umsatz der Saison 2022/23 in Höhe von 26,5 Millionen Euro. Das negative Ergebnis von 3,7 Mio. Euro, der erste Abgang seit acht Jahren, ist auf die etwas verspätete Fertigstellung der Raiffeisen Arena im Februar zurückzuführen. Der LASK verfügt aber immer noch über ein positives Eigenkapital in Höhe von 30,4 Mio. Euro, gab der Club bekannt.

„Wir haben überlegt, wer das Anforderungsprofil bestmöglich erfüllen und das beträchtliche Aufgabengebiet optimal bewältigen kann. Wir sind rasch zum Entschluss gekommen, dass wir die beste Lösung bei uns im Haus haben. Mit Siegmund Gruber hat sich der Klub für eine Lösung entschieden, die fachliche Kompetenz, ein umfassendes Netzwerk sowie ein großes Herz für den LASK in sich vereint. Wir sind sehr froh und stolz, dass er sich entschieden hat, dieses Amt zu übernehmen. Er hat in seiner Funktion als Präsident stets alles für den LASK gegeben und wird dies auch als Geschäftsführer so fortsetzen. Das wird auch notwendig sein, weil ich jenen Arbeitseinsatz, den Siegmund in den vergangenen zehn Jahren aufgebracht hat, aus familiären und beruflichen Gründen so nicht leisten könnte“, wird Neo-Präsident Christoph Königslehner in einer Aussendung zitiert.

Folge 2: Vor Estland gegen Österreich

Es ist die zweite Folge der neuen TV-Fußballsendung der Oberösterreichischen Nachrichten: Sportredakteur Harald Bartl blickt mit Klaus Mittmansgruber auf das anstehende Länderspiel Estland gegen Österreich.

mehr aus LASK

Was ein möglicher LASK-Transfer mit der SV Ried zu tun hat

Was man vor dem Finale im Boateng-Prozess wissen muss

Boateng-Prozess: So viel verdient der LASK-Star

LASK verpflichtet Flügelstürmer von Manchester City

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

26  Kommentare
26  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
rektor (2.018 Kommentare)
am 16.11.2023 18:54

Wenn man sich die verschachtelte GmbH Struktur rund um den LASK ansieht erinnert das im kleinen an die Signa.

Hoffentlich gehts nicht so aus wie bei der Signa

lädt ...
melden
antworten
rektor (2.018 Kommentare)
am 16.11.2023 18:44

Wenn man sich die verschachtelte GmbH Struktur rund um den LASK ansieht erinnert das im kleinen an die Signa.

Hoffentlich gehts nicht so aus wie bei der Signa

lädt ...
melden
antworten
Coolman12 (339 Kommentare)
am 16.11.2023 17:09

Ich lese immer Rekordergebnis? Wer zahlt dann das Stadion, dass auf einmal um fast das Doppelte mehr kostet, als veranschlagt?
Wo ist das in dieser Bilanz, ich kann es nicht finden?

lädt ...
melden
antworten
angerba (1.824 Kommentare)
am 16.11.2023 12:02

Ein Ungustl der Herr Gruber....

lädt ...
melden
antworten
Blitzer60 (1.154 Kommentare)
am 16.11.2023 17:52

Ob Ungustl oder nicht Ungustl.
Unter seiner Führung gehört der LASK wieder zu den 3 besten Fußball Mannschaften in Österreich.

lädt ...
melden
antworten
moarli35 (2.600 Kommentare)
am 16.11.2023 11:31

Was Gruber für den lask geleistet hat war vor Jahren kaum vorstellbar. Schätze ihn als Mensch undChef des Lask sehr. Das sollten auch mal die Spezialisten der Stehplatz Tribüne akzeptieren und froh sein günstige àbos zu bekommen

lädt ...
melden
antworten
gamwol (1.261 Kommentare)
am 16.11.2023 11:58

Dem stimme ich vollinhaltlich zu. SUPA LASKLA.
Ich freue mich noch immer sehr, dass ich ein Sitzplatz-Abo besitze und bei jedem Spiel in dem schönen Stadion sein kann.

lädt ...
melden
antworten
moarli35 (2.600 Kommentare)
am 16.11.2023 12:54

Genau so seh ich das auch das schönste Stadion und noch dazu in linz

lädt ...
melden
antworten
reader74 (1.426 Kommentare)
am 16.11.2023 13:17

Sie haben vermutlich noch nie mit ihm pers. zu tun gehabt um solch eine Aussage zu tätigen!

lädt ...
melden
antworten
woiknail (860 Kommentare)
am 16.11.2023 13:42

Gruber hat wirtschaftlich viel getan für den Lask. Leider schafft er es überhaupt nicht den Club nach außen hin sympathisch darzustellen. Ich finde halt, ein Verein sollte mehr als nur ein Wirtschaftsunternehmen sein und dementsprechend auch so geführt werden.

lädt ...
melden
antworten
observer (22.378 Kommentare)
am 16.11.2023 11:12

Kriegt man als Geschäftsführer beim LASK eigentlich ein Gehalt ?

lädt ...
melden
antworten
eko (279 Kommentare)
am 16.11.2023 11:54

Das wäre eine Frage von Interesse.
Daneben wäre noch interessant, ob es die Call – Optionen noch gibt und auf wen diese lauten. Der zuletzt kolportierte Stand war ja, dass die Option dem Verein zusteht, wonach sie nun mehr nicht mehr Gruber sondern Königslehner ausüben müsste…

lädt ...
melden
antworten
laskpedro (3.600 Kommentare)
am 16.11.2023 10:53

Ich finde bei aller Fankritik an Grubers Aussendarstellung muss man ihm eines lassen... ..er hat ( im Gegensatz zu seinen Vorgängern) sowohl Infrastrukturell, wirtschaftlich als auch sportlich viel auf die Füsse gestellt .. das hat vorher noch keine geschafft .. danke dafür

lädt ...
melden
antworten
klam (166 Kommentare)
am 16.11.2023 11:21

Dank dem Steuerzahler !!

lädt ...
melden
antworten
allesklar (4.145 Kommentare)
am 16.11.2023 11:44

2/3 der Kosten finanziert der LASK !

lädt ...
melden
antworten
laskpedro (3.600 Kommentare)
am 16.11.2023 15:02

na ja bei blau weiss wurde das ganze knapp 50 mio stadion vom linzer steuerzahler finanziert und fast der ganze laufende spielbetrieb auch indirekt über die linz ag ..da kommt a bisserl mehr zusammen

lädt ...
melden
antworten
Peter040958 (302 Kommentare)
am 16.11.2023 11:23

Was viele auch vergessen: ohne Gruber würde es den Lask nicht mehr geben !!

lädt ...
melden
antworten
dr.mabuse1968 (21 Kommentare)
am 16.11.2023 11:48

Würde ich nicht vermissen 😏

lädt ...
melden
antworten
eko (279 Kommentare)
am 16.11.2023 11:51

Das stimmt so wohl nicht. Die Lorbeeren der Übernahme von Reichel gebühren anderen, vorne weg der Familie Oberndorfer. Gruber hat erst übernommen, nachdem das alles durch war.

lädt ...
melden
antworten
Libertine (5.618 Kommentare)
am 16.11.2023 12:56

Richtig bemerkt EKO, der Initiator war wohl Hr. Holzhey, aber ohne den finanziellen Background der Fam. Oberndorfer wäre das nichts geworden. Aber das war auch schon bei der Reichel- Übernahme so, da bestanden sogar familiäre Verbindungen.

lädt ...
melden
antworten
eko (279 Kommentare)
am 16.11.2023 16:25

Holzhey ist/war ja auch der Schwiegersohn von Oberndorfer.
Und von Herrn Gruber - den ich persönlich nicht kenne - wird mir von Bekannten immer wieder berichtet, dass er bei Geschäftspartnern keine Handschlag Qualität besitze und auch viele angesprochene von einem Business Club Paket Abstand genommen hätten, solange Gruber am Ruder sei. Wenn das stimmt könnte es auch ein Grund sein, warum der Verkauf der Plätze dort so schleppend voran geht.

lädt ...
melden
antworten
betterthantherest (35.353 Kommentare)
am 16.11.2023 11:23

Laskpedro

die wirtschaftlichen Folgen (massive Baukostenerhöhung) wird man in den kommenden Jahren sehen.

lädt ...
melden
antworten
2020Hallo (4.508 Kommentare)
am 16.11.2023 16:11

Wenn der Nutznießer es blecht schon! 👍👍👍

Der Steuerzahler hat ja schon genug dafür gebrannt für den Bau! 👎👎👎

lädt ...
melden
antworten
betterthantherest (35.353 Kommentare)
am 16.11.2023 10:38

Nächste Entwicklungsschritte ....

auf den Spuren von Schwarz-Grün?

lädt ...
melden
antworten
Brunnaldino (79 Kommentare)
am 16.11.2023 10:51

Meinen Sie die Politik oder die SV Ried, oder?

lädt ...
melden
antworten
2020Hallo (4.508 Kommentare)
am 16.11.2023 10:13

<<<<<< damit die nächsten Entwicklungsschritte setzen>>>>>

Besser als gegen blau weiß? 😂😂🙈🙈🙈

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen