Lade Inhalte...

LASK

Erster Verhandlungstermin in Causa LASK am Mittwoch

Von nachrichten.at/apa   23. Mai 2020 14:29 Uhr

LINZ. Der erste Verhandlungstermin in der Causa LASK vor dem Senat 1 ist für den kommenden Mittwoch angesetzt.

Aufgrund des Aktenumfangs sei an diesem Tag allerdings voraussichtlich kein Urteil zu erwarten, gab die Fußball-Bundesliga am Samstag bekannt. Auf die Linzer könnten harte Sanktionen zukommen, weil sie in den vergangenen Wochen verbotenerweise Mannschaftstrainings durchgeführt haben, wie Videoaufnahmen zeigen.

Der maßgebliche Paragraf 111a der ÖFB-Rechtspflegeordnung ("Verletzung des Fair-Play-Gedankens") sieht im Falle einer Verurteilung folgende Sanktionsmöglichkeiten vor:

  • Ermahnung 
  • Sperre von 1 bis 12 Pflichtspielen
  • Funktionssperre von einem Monat bis einem Jahr
  • Geldstrafe von bis zu 15.000 Euro
  • Austragung eines oder mehrerer Spiele unter Ausschluss eines Teiles oder der gesamten Öffentlichkeit
  • Abzug von Punkten
  • Wettbewerbsausschluss
  • Zwangsabstieg
  • Ausschluss aus dem Verband

Die Fußball-Bundesliga hatte am Donnerstag vor einer Woche beim Senat 1 ein Verfahren gegen den LASK wegen des möglichen Verstoßes gegen den Grundgedanken des Fairplay eingeleitet. Der LASK hat den Fehler mittlerweile zugegeben und sich entschuldigt. 

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus LASK

16  Kommentare expand_more 16  Kommentare expand_less