Lade Inhalte...

LASK

0:1 - LASK muss sich Brügge nach Elfmeter-Geschenk geschlagen geben

Von nachrichten.at   20. August 2019 22:59 Uhr

Ein beherzt kämpfender LASK kassierte in der Champions League eine 0:1-Heimniederlage gegen Brügge.

LINZ. Der LASK muss sich im Hinspiel der Champions-League-Playoffs vor heimischer Kulisse mit 0:1 geschlagen geben. Der Liveticker zum Nachlesen:

LASK - Club Brügge


LASK
LASK
Club Brügge
Spielende
 
10' Hans Vanaken (0:1)
 
Aktualisierung läuft
Aktualisierung starten

  • Alle
  • Tor
  • Auswechslungen
  • Karten
Live-Kommentar

 

Abschließend werfen wir noch einen Blick auf die Statistik nach 90 Minuten:

  Wir sagen Danke für's Mitlesen und freuen uns schon auf's Rückspiel nächste Woche. Bis dann!
  Mehr zum Spiel gibt es morgen in den OÖNachrichten und auf www.nachrichten.at.
  Club Brügge gewinnt nach einem Elfmetergeschenk des Schiedsrichters und seines Videoassistenten das Hinspiel in Linz mit 1:0. Die Linzer müssen sich die mangelnde Effizienz vorwerfen lassen. Dennoch waren sie über die 90 Minuten gesehen das bessere Team.
  Die Partie ist vorbei, der Schiedsrichter hat soeben abgepfiffen.
  90. Minute (+ 4)
Otubanjo verzieht einen Schuss doch deutlich.
  90. Minute (+ 3)
Raguz wird vor dem Sechzehner wieder umgerissen. Wieder kein Foul.
  90. Minute (+ 2)
Otubanjo wird wegen einer Abseitsstellung zurückgepfiffen.
  90. Minute (+ 2)
Fünf Minuten sollen nachgespielt werden.
  90. Minute (+ 1)
Raguz mit einer guten Kopfballchance - aber er erwischt den Ball nicht richtig.
  90. Minute
Fehler der Linzer, Brügge kann kontern, scheitert aber in Person von Kaveh an Schlager.
  89. Minute
David Okereke geht raus, Krepin Diatta kommt neu ins Spiel.
  88. Minute
Flanke von Klauss, aber sie geht ins Toraus. Abstoß.
  87. Minute
Der LASK kommt wieder zielstrebiger vor das Tor der Gäste. Die Athletiker werden wieder besser.
  85. Minute
Ball in den Sechzehner der Belgier, Raguz wird von Simon Deli umgerissen. Das muss Elfmeter sein.
  84. Minute
Frieser leitet einen schnellen Konter ein, Klauss bringt den Ball nicht auf Otubanjo. Gut gespielt, aber auch gut verteidigt.
  84. Minute
Pogatetz klärt einen schnellen Angriff ins Toraus.
  83. Minute
Yusuf Otubanjo wird ins Spiel kommen. Goiginger geht runter.
  82. Minute
Klauss auf Raguz, der den Ball beim Schuss aber nicht an seinem Gegenspieler vorbei bringt.
  81. Minute
Die Abwehr klärt, Mats Rits zieht von der Strafraumgrenze ab, verzieht aber.
  80. Minute
Wiesinger legt Ricca, es gibt Freistoß von der rechten Seite.
  79. Minute
Schlager mit einem unkonzentrierten Abschluss. Der Ball landet beim Gegner, Frieser mit einem taktischen Foul und folgerichtig der Gelben Karte.
  77. Minute
Die bringt nichts ein. Den schnellen Gegenstoß klärt der LASK im Defensivverbund.
  76. Minute
Klauss mit dem Schuss, Mignolet wehrt zur Ecke ab.
  75. Minute
Wieder liegt ein Spieler der Gäste auf dem Boden. Nachdem ihn der Schiedsrichter besucht, steht er dann doch auf. Naja.
  74. Minute
Ein Schuss von Klauss aus der Distanz, aber Mignolet greift sicher zu.
  73. Minute
Rezaei Kaveh kommt für Lois Openda in die Partie.
  72. Minute
Wiesinger versucht sich als Teilzeit-Wrestler gegen einen Gegenspieler und sieht dafür zurecht Gelb.
  71. Minute
Bei einem weiteren schnellen Gegenstoß der Gäste verteidigt Trauner stark.
  70. Minute
Der LASK wieder in der Offensive, aber die Pässe kommen im letzten Drittel etwas zu zögerlich. Dann ein Querpass von Klauss, den Raguz aber knapp nicht erreicht.
  69. Minute
Wiesinger klärt eine Flanke der Belgier. Die Gäste werden besser.
  68. Minute
Es sieht danach aus, als ob der LASK nun auch die Ausrichtung etwas ändert. Frieser nun auf der Außenbahn, Raguz zentral in der Offensive.
  67. Minute
Marko Raguz kommt für Rene Renner ins Spiel.
  66. Minute
Frieser mit einem Distanzschuss, der aber deutlich drüber geht.
  65. Minute
Eduard Sobol geht aus dem Spiel, Federico Ricca kommt neu bei den Gästen.
  64. Minute
Brügge startet den nächsten Angriff. Openda spielt im Strafraum quer, findet damit aber keinen Abnehmer.
  63. Minute
Pogatetz macht Bekanntschaft mit dem Schuh von Ruud Vormer. Es geht aber nach einem Foulpfiff rasch weiter.
  61. Minute
Klauss wird gelegt, der Schiedsrichter entscheidet auf Vorteil. Legitim in dieser Situation. Auch der Schiedsrichterbeobachter dürfte in der Pause wohl die richtigen Worte gefunden haben.
  60. Minute
Wahnsinn - der Regen nimmt hier apokalyptische Ausmaße an. Man sieht von der Tribünen die Schlieren, in denen der Regen hier durchfegt.
  59. Minute
Das kommt dem Spiel der Belgier mit langen Bällen wohl nicht gerade entgegen. Durch den nassen Untergrund wird der Ball viel schneller.
  58. Minute
Starker Regen hat eingesetzt.
  58. Minute
Openda steht bei einem Angriff im Abseits und wird zurecht zurückgepfiffen.
  57. Minute
Die Offensivleute der Belgier lassen sich abwechselnd immer etwas fallen und wollen bereits im Mittelfeld Tempo aufzunehmen.
  56. Minute
Emanuel Pogatetz mit sehr robustem, aber fairem Einsatz gegen Mata. Stark gemacht.
  55. Minute
Clement dürfte in der Halbzeit die richtigen Worte gefunden haben. Brügge ist besser im Spiel und zeigt jetzt auch, warum man eigentlich Stammgast in Fußball-Europa ist.
  55. Minute
Das Pressing des LASK ist nicht mehr ganz so aggressiv, wie eigentlich gewohnt.
  54. Minute
Samuel Tetteh geht raus, Dominik Frieser ist neu in der Partie beim LASK.
  53. Minute
Ein Kopfballversuch der Linzer findet den Weg auf's Tor nicht.
  53. Minute
Es wird hektischer. Mata sieht Gelb nach einem klaren Foul von hinten gegen Renner.
  52. Minute
Alexander Schlager reagiert glänzend bei einem gefinkelten Schuss auf das kurze Eck.
  51. Minute
Vormer zieht den Versuch drüber.
  51. Minute
Trauner sieht die Gelbe Karte. Gute Freistoßposition für die Belgier.
  50. Minute
Die Belgier werden mutiger. Es gibt Gelb für einen Linzer nach einem Foul.
  49. Minute
Dann ein schneller Angriff der Gäste, Okereke auf Dennis, der an einem Riesen-Reflex von Schlager scheitert.
  49. Minute
Goiginger streichelt den Ball etwas zu lang, Brügge kann klären.
  48. Minute
Openda steht bei einem Angriff im Abseits und wird zurückgepfiffen.
  47. Minute
Ein erster Angriff des LASK verebbt nach einem Steilpass auf Klauss.
  46. Minute
Apropos Hohe Bälle: Club Brügge hat sich in der ersten Hälfte relativ rasch auf die Spielweise der Linzer eingestellt.
  46. Minute
Hoher Ball der Belgier in die Spitze, Trauner bleibt Sieger gegen Openda. Diesmal war Kontakt da.
  Die zweiten 45 Minuten wurden eben angepfiffen.
  Die Spieler sind zurück. Gleich wird wieder angepfiffen.
  Slavia Prag führt gegen Cluj, zwischen Ajax und Nikosia steht es 0:0.
  Die Spieler kommen in den nächsten Minuten zurück, gleich geht's hier weiter mit den zweiten 45 Minuten Champions League in Linz.
  Die Kollegen haben uns informiert, dass man das Stadion und die Reaktionen der Fans zum Spielgeschehen von der Gugl bis in die Innenstadt hört. Großartig - so soll das sein.
  Ein kurzes Fazit: Der LASK hat Brügge im Griff, auch wenn sich das auf der Anzeigetafel nicht wiederspiegelt. Die Athletiker hatten zwei Stangenschüsse und müssen in der zweiten Hälfte genauso weiter machen, dann wird's auch mit dem Torerfolg noch etwas.
  Ende der ersten Halbzeit, die Mannschaften gehen in die Pause.
  45. Minute (+ 3)
Wiesinger haut die Kugel nach einem Freistoßtrick deutlich über das Tor von Mignolet.
  45. Minute (+ 2)
Noch einmal Goiginger. Sein Steilpass wird abgelenkt. Eckball.
  45. Minute (+ 1)
Brügge traut sich jetzt ein etwas früheres Pressing zu.
  45. Minute
Mignolet pflückt einen Stanglpass vor Klauss herunter.
  44. Minute
Wiesinger mit einem Schuss, ein Belgier blockt aber.
  44. Minute
Ein Freistoßtrick, bei dem zumindest ein Eckball herausschaut. Nicht schlecht gemacht.
  43. Minute
Simon Deli legt Goiginger. Wieder ein Freistoß für die Athletiker.
  42. Minute
Tetteh wird für ein vermeintliches Foul zurückgepfiffen. Er wäre durch gewesen. Das war aber wieder nichts. Unglaublich.
  41. Minute
Noch etwa fünf Minuten. Mignolet mit einem verunglückten Abschlag. Der LASK wieder im Angriff.
  40. Minute
Wieder eine starke Flanke von Michorl, Holland kommt frei zum Kopfball, setzt diesen aber daneben. Riesenchance!
  39. Minute
Renner wird von Mata gelegt. Die Position für einen Freistoß ist gut. Es geht los vom Sechzehnereck.
  38. Minute
Der LASK zieht sein Pressing jetzt etwas zurück. Goiginger erarbeitet sich dennoch die Kugel.
  37. Minute
Wieder Brügge. Ein Schuss, der wohl eine Flanke hätte werden sollen, geht deutlich am Tor vorbei. Es gibt - ja, richtig - Einwurf.
  36. Minute
Jetzt wieder einmal die Belgier. Der wendige Dennis holt einen Einwurf heraus. Dieser wird aber überhastet auf Kapitän Vormer gespielt. Abstoß.
  35. Minute
Die Partie verliert etwas an Schlagzahl.
  34. Minute
Klauss läuft in eine Abseitsstellung.
  32. Minute
Schlager kommt bei einem der seltenen schnellen Angriffen der Belgier gut heraus und klärt die Kugel vor dem Strafraum.
  31. Minute
Die erste halbe Stunde ist absolviert. Es spielt nur eine Mannschaft - der LASK. Am Scoreboard steht aber nur Brügge - nach einem Elfmetergeschenk des Referees, das durch den Video-Assistent auch noch bestätigt wurde. Unglaublich.
  29. Minute
Renner foult schon wieder seinen Gegenspieler. Rein positionstechnisch dürfte es sich um Mata handeln. Viel darf er sich aber nicht mehr erlauben.
  28. Minute
Das Publikum kommt schon wieder. Das hilft. Brügge fabriziert einen Fehlpass.
  27. Minute
Wieder der LASK im Angriff.
  26. Minute
Also bisher überzeugt bei den Belgiern nur die Effizienz. Ansonsten bleiben sie viel schuldig.
  25. Minute
Der LASK muss jetzt versuchen, ruhig zu bleiben. Die permanente (zumeist berechtigte) Kritik am Schiedsrichter könnte ihnen auf den Kopf fallen.
  24. Minute
Was ist denn hier los? Idealer Stanglpass von Ranftl, Simon Deli lenkt den Ball an die Stange. Riesenglück für die Gäste.
  23. Minute
Im Gegenzug legt Renner seinen Gegenspieler. Der muss nach der Gelben Karte aufpassen.
  22. Minute
Goiginger bleibt mit einem Haken an einem Verteidiger hängen. Das wäre eine gute Chance geworden.
  21. Minute
Wir schreiben die erste Ballberührung von Alexander Schlager. Ein Ball in die Offensivabteilung der Belgier ging etwas zu weit.
  20. Minute
Goiginger wird gestoßen, aber mit einem Foul bestraft. Viele Freunde macht sich der Schiedsrichter hier heute nicht.
  19. Minute
Die Linzer klären einen Angriff der Belgier.
  18. Minute
Michorl wechselt spektakulär die Seite, der Ball auf Ranftl war aber etwas zu gut gemeint.
  17. Minute
Rene Renner sieht für ein Foul Gelb. Das kann man so geben.
  16. Minute
Jetzt wieder einmal die Belgier. Der LASK wirkt defensiv etwas unsortiert.
  15. Minute
Der LASK hat jetzt übrigens in zehn Minuten CL-Playoff genauso viele Gegentreffer wie in 360 Bundesliga-Minuten kassiert. Nämlich eines.
  15. Minute
Der LASK macht weiter das Spiel. Auch das Publikum ist wieder da.
  14. Minute
Vor allem, weil es ein Auswärtstor war, das Brügge da geschenkt wurde. Es ist schon irgendwie unglaublich.
  13. Minute
Egal, der LASK muss jetzt versuchen, die Situation zu vergessen. Ein weiterer Angriff läuft.
  12. Minute
Auch die TV-Bilder haben kein Foul ersichtlich gemacht, erzählt ein Kollege. Noch bitterer.
  11. Minute
Das nimmt dem LASK jetzt wohl etwas den Wind aus den Segeln. Wie auch den Fans - verständlicherweise.
  10. Minute
Schlager hat die Ecke, der Elfmeter ist aber zu gut geschossen.
  10. Minute
Es gibt den Elfmeter! Es könnte hier bitter werden.
  9. Minute
Wenn der Elfer gegeben wird, wird Vanaken ihn ausführen.
  9. Minute
Der Elfmeter wird jetzt tatsächlich vom Videoschiedsrichter überprüft.
  8. Minute
Es war ein langer Ball in die Spitze, Trauner erwischt wohl einen Belgier irgendwie. Aber das war kein Elfmeter.
  8. Minute
Zeit für den VAR! Bitte!
  7. Minute
Elfmeter für Brügge. Was? Ja, wirklich!
  7. Minute
Brügge ist noch nicht wirklich angekommen in dieser Partie.
  6. Minute
Klauss erarbeitet sich den Ball, zieht ab, trifft aber das Tor knapp nicht. Etwa ein halber Meter hat da gefehlt.
  6. Minute
Wiesinger wird von einem Belgier gelegt. War nicht viel, das Publikum ist aber sofort da - gut so.
  5. Minute
Joao Klauss mit gutem Pressing auf Höhe der Sechzehnerlinie der Belgier.
  5. Minute
Brügge wirkt etwas verunsichert. Das wäre jetzt ein richtig guter Zeitpunkt für einen Treffer.
  4. Minute
Holland mit dem Kopfball, der Ball streift aber am kurzen Eck vorbei. Weitere Chance für die Linzer.
  3. Minute
Tetteh wird mit einem weiteren hohen Ball angespielt und holt einen Eckball heraus.
  2. Minute
Jetzt sind die Belgier mit Sicherheit wach. Der LASK fängt einen ersten Angriff der Belgier ab.
  1. Minute
Nach einem Einwurf scheitert Ranftl, der irgendwie aus dem Rückraum der Abwehr an den Ball kommt, vom Elfmeterpunkt im Abschluss. Riesenchance für die Athletiker. Das muss doch eigentlich ein Tor sein.
  1. Minute
Der LASK kickt an. Ein erster hoher Ball kann wohl nicht das Rezept von Ismael sein.
  Die Partie beginnt, der Schiedsrichter hat soeben angepfiffen!
  Wahnsinn - ist das laut! Die Spieler begrüßen sich, Kapitän Trauner und Kapitän Vormer werden gleich den Münzwurf vornehmen.
  Los geht's! Die Hymne wird eingespielt. Das will hier irgendwie jeder mit dem Smartphone festhalten. Verständlicherweise.
  Gleich kommen die Spieler. Der LASK tritt in den weißen Nadelstreif-Trikots an, Goalie Schlager spielt in Blau.
  Das CL-Banner im Mittelkreis ist in Position. Gleich gibt's hier die Hymne. Wow... Das ist jetzt schon Gänsehaut pur.
  Der Stadionsprecher schreit sich die Kehle aus dem Hals, die Fans Antworten in einer Laustärke, die einfach nur atemberaubend ist. Wahnsinn!
  Ebenfalls bereits heute im Einsatz ist CL-Halbfinalist Ajax Amsterdam bei Apoel Nikosia. Slavia Prag gastiert beim CFR Cluj in Rumänien.
  20:45 Uhr - noch eine Viertelstunde bis zum Anpfiff. Das Kribbeln ist bereits spürbar. Ein nicht alltäglicher Abend - auch für uns. Ein Kollege nennt den heutigen Abend "sportliches Äquivalent zum Schweinsbratl bei der Oma am Sonntag".
  Der Oberösterreicher Andi Ulmer weiß also, wie es geht. Ebenfalls wissen könnte es Belgien-Legionär Peter Zulj. Beide Meisterschaftsspiele seit seinem Wechsel zum RSC Anderlecht gingen aber an Brügge. Dennoch beziffert der gebürtige Welser die Chancen für den LASK auf 50:50 Prozent.
  An Österreich haben die Belgier nicht die allerbesten Erinnerungen. Erst im Februar schied man im Sechzehntelfinale der Europa League gegen den FC Salzburg aus. Das Hinspiel ging zwar mit 2:1 an Brügge, im Rückspiel setzte es allerdings eine 0:4-Pleite in der Red Bull Arena.
  Die Generalprobe der Mannschaft aus Westflandern endete mit einem torlosen Unentschieden gegen KAS Eupern. Auch der LASK musste sich mit einem Remis gegen Wattens begnügen.
  Brügge erlebte vor dieser Saison einen Umbruch. Vielleicht spielt das dem LASK in die Karten. Neun Spieler sind neu im Kader, auch Trainer Philippe Clement ist neu. Er kam von Meister Genk und löste Ivan Leko ab.
  Auf wen sollte der LASK aufpassen? Die Torschützen gegen Kiew waren Deli, Vormer, Openda und Vanaken. Torgefährlich sind die Belgier aber durch die Bank. Die jungen, schnellen Stürmer können eine Abwehr vor Probleme stellen. Die robusten, großgewachsenen Verteidiger sind vor allem bei Standards immer wieder gefährlich.
  Club Brügge - oder in der Champions League auch FC Brügge genannt - hat in der dritten Quali-Runde Dynamo Kiew rausgekickt. Auf einen 1:0-Heimsieg folgte ein 3:3 auswärts - jedoch mit einer turbulenten Schlussphase und drei Treffern nach der 88. Spielminute.
  Die große Frage, die sich aufdrängt ist natürlich: Ist Brügge schlagbar? Werden die Belgier den LASK wie Basel unterschätzen? Ja, Brügge ist schlagbar, wenngleich die Aufgabe eine noch schwierigere wird, als gegen Basel. Brügge-Coach Philippe Clement gönnte seinen Stars in der Liga am Wochenende nur sporadische Verschnaufpausen. Vielleicht deutet das darauf hin, dass die Belgier den österreichischen Vizemeister unterschätzen. Den Linzern könnte das nur recht sein.
  Der LASK ist auf dem Spielfeld und wärmt auf. 14.000 Fans werden heute im Stadion sein, es gibt "Schwarz-Weiß"-Sprechchöre zur Begrüßung. Das wird heute wirklich ein Fest.
  Der Schiedsrichter der heutigen Partie heißt Szymon Marciniak und kommt aus Polen. Seine Assistenten heißen Pawel Sokolnicki und Tomasz Listkiewicz. Tomasz Musial ist der Vierte Offizielle, Pawel Gil ist der Video-Assistant-Referee (VAR).
  Alexander Schlager bekommt den ersten großen Applaus des Abends. Die Goalies der Belgier waren die ersten auf dem Feld.
  Mit der Champions-League-Hymne kommt heute auch der Video-Schiedsrichter erstmals zum Einsatz. Das System wurde vor einer Dreiviertelstunde nochmal geprüft und für gut befunden.
  20:10 Uhr - das Feld steht von nun an den beiden Teams zum Aufwärmen zur Verfügung. Spätestens um 20:50 Uhr müssen die Spieler den Rasen aber wieder verlassen haben.
 

Die Gäste aus Belgien starten mit folgender Elf in das Spiel:

Simon Mignolet; Simon Deli, Matej Mitrovic, Clinton Mata, Eduard Sobol; Mats Rits, Ruud Vormer, Hans Vanaken; Emmanuel Bonaventure, David Okereke, Lois Openda

 

Die Gäste aus Belgien starten mit folgender Elf in das Spiel:

Simon Mignolet; Simon Deli, Matej Mitrovic, Clinton Mata, Eduard Sobol; Mats Rits, Ruud Vormer, Hans Vanaken; Emmanuel Bonaventure, David Okereke, Lois Openda

 

Die Aufstellungen sind da! Der LASK beginnt mit Alexander Schlager im Tor, Emanuel Pogatetz, Philipp Wiesinger und Kapitän Gernot Trauner bilden die 3er-Kette. Davor agieren wie erwartet Peter Michorl und James Holland. Auf den Flügeln spielen Reinhold Ranftl und Rene Renner. In der Offensivabteilung bleiben große Überraschungen aus, Thomas Goiginger, Joao Klauss und Samuel Tetteh stehen in der Startformation.

  Erstmals wird auf oberösterreichischem Landesgebiet heute die Hymne der Champions League zu hören sein. Um 20:57 soll es soweit sein. Eine Hymne, die aus jungen Männern Helden macht. Selbst die Fans sind sich einig: "An diesen Abend werden wir uns lange lange Zeit erinnern."
  Gespielt wird heute gegen den belgischen Vizemeister aus Brügge. Weitere Details zum Gegner folgen noch bis Spielbeginn. Nur soviel: Brügge kommt mit zehn Punkten aus den ersten vier Meisterschaftsrunden - also genau soviel, wie auch der LASK in Österreich zu Buche stehen hat. Einziger Unterschied: Die Belgier führen die Tabelle an, in Österreich ist man mit zehn Punkten nur Zweiter.
  Wir stehen vor dem größten Spiel in der 111-jährigen Historie des LASK - zumindest international gesehen. Neben zwei Titeln (Meister und Cup-Sieger 1965) ist das erreichen der letzten Runde vor der Champions-League-Gruppenphase ein Meilenstein für die Athletiker.
  Es ist 19:30 Uhr und pünktlich laut UEFA-Plan treten auf der Gugl die Rasensprenger ihren Dienst an. Bis 20 Uhr darf das Grün bewässert werden.
 

Servus und herzlich willkommen an diesem für den LASK jetzt schon denkwürdigen Abend!

Video: Während die belgischen Fans über die Linzer Landstraße ziehen, spricht Stadtpolizeikommandant Karl Pogutter über die Vorbereitungen der Polizei auf das heutige Fußballfest.

Suche Karten!

Auf der mit 14.000 Fans ausverkauften Linzer Gugl wird es am Abend wohl einige Fußball-Anhänger geben, die auf Eintrittskarten für den Schlager gegen Brügge hoffen und sich deshalb vor dem Stadion postieren.

Am Nachmittag waren im Internet auf diversen Foren sogar einige wenige Tickets zu finden. Die Preise: Höchst unterschiedlich von 40 bis zu 99 Euro (gute Plätze an der Mittellinie). In den meisten Fällen stand aber bei den Anzeigen bereits das Wort „verkauft“.

LivetickerLASK gegen Club Brügge heute ab 19.30 Uhr im Liveticker auf nachrichten.at/lask

Nicht im „Netz“ zu finden war dieses Mal ein Angebot eines Anrainers, der Parkplätze in einer Garage in unmittelbarer Nähe des Stadions anbot - so wie es vergangene Woche beim Überraschungserfolg der Schwarz-Weißen gegen Basel der Fall war. Der Stadion-Nachbar hatte Stellplätze um 25 Euro „vermietet“.
Wie sich der LASK im Internet sonst noch verkaufen lässt? Höchst unterschiedlich. So bietet ein Anhänger ein Trikot aus der vergangenen Saison um 120 Euro an. Sein Zuckerl: Auf der Dress finden sich Unterschriften aller Spieler.

Video: LASK-Fan Tim Stachelberger tippt auf einen Sieg des LASK

Ein besonderes Fundstück für treue Anhänger ist ein Wimpel aus dem Jahr 1985, der sich auf willhaben.at ersteigern lässt. Damals gab es noch den sogenannten Intertoto-Cup, die Schwarz-Weißen trafen auf Banik Ostrava. Das Spiel endete 1:1, der Wimpel kostet 44 Euro.

Ein weiteres kurioses Stück ist eine Kerze. Ein Leodinger bietet diese um 80 Euro mit den Worten: „Verkaufe Kerze zu unserem 70-jährigen Jubiläum. Sie ist auf dem Tisch unseres Präsidenten gestanden, und ist an der Unterseite etwas geschmolzen.“

Ebenfalls aufgestöbert: Ein Linzer verkauft die CD „Toni Polster singt: Der Linzer ASK“. Kostenpunkt: Zwei Euro. Wer sich das Stück selbst abholt, zahlt gar nur 1,80. Die CD ist nicht wirklich ein Verkaufsschlager. 

Video: Die belgischen Fans haben am Nachmitag das "Josef" in der Linzer Innenstadt besetzt

So kommen Sie am besten zum Stadion

Da wie schon vor einer Woche gegen den FC Basel wieder zahlreiche Zuseher zum Spiel erwartet werden, ist auch heute wieder mit starkem Verkehrsaufkommen rund um das Stadion zu rechnen. Das rät die Linzer Polizei den Fußballfans:

Für eine reibungslose An- und Abreise werden die Zuschauer gebeten, rechtzeitig, und wenn möglich, mit öffentlichen Verkehrsmitteln, anzureisen, da kaum Parkplätze rund um das Stadion zur Verfügung stehen. Die Linzer Linien haben ihre Intervalle verkürzt, um die LASK-Fans auf die Gugl und wieder zurück zu bringen. Die Eintrittskarte zum Match gilt als Fahrkarte für die öffentlichen Verkehrsmittel.

Parkmöglichkeiten:

Ab 17:30 Uhr stehen in folgenden Parkgaragen insgesamt 600 Parkplätze zu vergünstigten Tarifen (Pauschale 3,20 €) zur Verfügung:

- City Parkhaus, Bethlehemstraße 12
- Elisabethgarage, Elisabethstraße 2
- Garage am Bahnhof, Bahnhofstraße 4-6
- Garage im Zentrum, Dametzstraße 34-36
- Raiffeisen Garage Südbahnhof, Khevenhüllerstraße 6-10

Das sollten alle Fans wissen

Beim Spiel gegen Basel hatten vergangene Woche viele Fans bei der Einlasskontrolle so ihre Probleme. Das lag oftmals an den Print@Home-Tickets. Auf Facebook wird daher nochmals darauf aufmerksam gemacht, wo die Tickets abgetrennt werden sollen, um den Fans unnötige Wartezeiten beim Eingang zu ersparen. 

Für alle Fans, die ihre Tickets von der Post noch nicht zugestellt bekommen haben, gibt es gute Nachrichten: "Vor dem Spiel einfach zum Info Ticket Trouble Point neben den Abendkassen kommen und die neue Karte drucken lassen. Und bitte die Bestellbestätigung mitnehmen", heißt es seitens des LASK. 

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus LASK

38  Kommentare expand_more 38  Kommentare expand_less