Lade Inhalte...

LASK

Analyse: Ein Schritt zurück als Sprung nach vorne

12. April 2021 09:00 Uhr

PASCHING. Der LASK gewann gegen Wolfsberg verdient mit 2:1. Der zwischenzeitliche Ausgleich war diesmal kein Wirkungstreffer.

  • Lesedauer etwa 3 Min
Trainer Dominik Thalhammer nahm keine Veränderungen in der Startelf im Vergleich zum 0:2 gegen Tirol vor - der Auftritt war aber im Vergleich zur Niederlage in Innsbruck ein ganz anderer. Zwar war der LASK auch gegen Tirol in der ersten Halbzeit im Pressing erfolgreich gewesen, gegen die Kärntner war alles aber noch viel intensiver. Die Athletiker waren zweikampfstärker, handlungsschneller und aggressiver und nagelten die Wolfsberger in ihrer eigenen Spielhälfte fest. Zugute kam den Hausherren