Lade Inhalte...

LASK

6:0 - Der LASK gewann im Cup auch die Fans

Von Günther Mayrhofer  17. Juli 2021 21:13 Uhr

Rene Renner trat die Torlawine los.

PASCHING. So wollen die Fans den LASK sehen: Bei der Rückkehr der Anhänger in die Raiffeisen-Arena überzeugten die Athletiker in der ersten Cup-Runde gegen den FC Marchfeld nicht nur wegen der Tore.

"Wir wollen ein klares Statement setzen und dürfen keine Minute herschenken", hatte LASK-Trainer Dominik Thalhammer vor dem Pflichtspielauftakt verlangt. Die Erinnerungen aus dem verpatzten Frühjahr sollten bei erster Gelegenheit ausgelöscht werden. Beim 6:0 gegen den FC Marchfeld Donauauen Mannsdorf/Großenzersdorf ließen die Athletiker dem Regionalligisten dann tatsächlich keine Luft zum Durchschnaufen. Angetrieben vom Trainer und den Fans, die bei ihrer Rückkehr in die Paschinger Raiffeisen-Arena sofort wieder auf Betriebstemperatur waren, spielte der LASK seine Qualität und Intensität ohne Verschnaufpause aus.

Debütant Monschein schied verletzt aus

Mit Florian Flecker und Christoph Monschein begannen zwei Zugänge in der ersten Cup-Runde. Für Monschein war das Debüt für den LASK allerdings schon nach eine halben Stunde zu Ende: Mit Adduktorenproblemen humpelte der 28-Jährige, der von der Austria kam, vom Feld. Da stand es schon 2:0.

Eröffnet hatte den Trefferreigen Rene Renner mit einem Schuss ins lange Eck nach einem perfekten Pass von Abwehrchef Gernot Trauner (6.). Peter Michorl legte das herrliche Freistoßtor zum 2:0 nach (15.). Wie von Thalhammer gefordert, ruhte sich der LASK nicht auf der Führung aus: Die Niederösterreicher wurden weiter mit Pressing und Tempo überfordert.

Fleckers Volleyschuss landete im Außennetz (17.), Renner schoss nach einem Eckball drüber, Thomas Goiginger scheiterte aus kurzer Distanz an Torhüter Martin Kraus (31.). Der für Monschein eingewechselte Alexander Schmidt, nach der Leihe zu St. Pölten zurückgekehrt, verfehlte mit seinem Drehschuss das Tor knapp (34.), schoss über das Tor (39.) und brachte den Ball nach perfekter Vorlage von Husein Balic nicht an Kraus vorbei (39.).

Goiginger vergab die Chance zum 3:0, das Versäumte holte Renner nach: Der Schuss von Petar Filipovic nach einem Corner wurde noch abgeblockt, aus 25 Metern schlug Renners Schuss ein - 3:0 (44.).

Nach dem Seitenwechsel ging der Sturmlauf des LASK weiter. Nach Assist von Michorl erzielte Goiginger das 4:0 (49.), Balic erhöhte auf 5:0 (54.) - und der LASK feuerte auch danach aus allen Rohren. Erst nach einem Dreifachtausch - Debütant Hyun-seok Hong für Lukas Grgic, Mamoudou Karamoko für Balic und Marvin Potzmann für Renner (62.) ging der Spielfluss ein wenig verloren. Karamoko (65.) und Michorl (72.) setzten ihre Abschlüsse über das Tor, Kraus rettete gegen Karamoko (74., 83.). Das 6:0 erzielte Flecker (85.) mit seinem ersten Tor für den LASK im ersten Pflichtspiel. 

Trauner ausgewechselt - war es der Abschied vom Kapitän?

In der 77. Minute kam Zugang Yannis Letard für Gernot Trauner - war es der Abschied der Kapitäns vom LASK? Feyenoord Rotterdam legte ein Angebot für den 29-Jährigen vor. Wenn die Ablöse stimmt, wird der LASK wie gewohnt keine Steine in den Weg legen. 

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Artikel von

Günther Mayrhofer

Redakteur Sport

Günther Mayrhofer
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

21  Kommentare expand_more 21  Kommentare expand_less