Lade Inhalte...

Fußball Österreich

Testspielsiege für drei OÖ-Zweitligisten

Von Raphael Watzinger   12. Januar 2019 18:45 Uhr

Bildergalerie ansehen

Bild 1/15 Bildergalerie: Testspielsiege bei drei OÖ-Zweitligisten

WELS. Blau-Weiß Linz und Vorwärts Steyr sind mit Siegen in die Winter-Vorbereitung gestartet, Ried feierte im zweiten Testspiel einen 6:2-Erfolg.

Drei Mal Regionalliga gegen 2. Liga - Blau-Weiß Linz, Vorwärts Steyr und die SV Guntamatic Ried nahmen es heute mit Teams aus der dritthöchsten Spielklasse auf.

Für Blau-Weiß und das Team aus Steyr war es der erste Probe-Galopp in dieser Winter-Vorbereitung. Das Team von Trainer Thomas Sageder bezwang WSC/Hertha 3:1. Thomas Jackel, Shqiprim Vojvoda und Markus Blutsch erzielten die Tore der Königsblauen. Mit Manuel Hartl, Mario Ebenhofer oder Thomas Fröschl haben aber noch zahlreiche Stützen verletzungsbedigt gefehlt.

Dafür kam beim ersten Auftritt im neuen Jahr Testspieler Okan Ekmekci eine Halbzeit zum Einsatz. Yomi Scintu, der zweite Testpilot, war angeschlagen nicht dabei. Während eine Verpflichtung von Ekmekci kein Thema ist, darf sich der Italiener Scintu noch einmal beweisen. "Wenn er wieder fit ist, werden wir ihm noch einmal auf die Beine sehen. In den Trainingseinheiten hat er eine gute Figur gemacht", sagt Blau-Weiß-Trainer Thomas Sageder.

Ein Testspieler überzeugte Scheiblehner


Gleich vier Testspieler waren beim 4:0 von Vorwärts Steyr gegen ATSV Stadl-Paura im Einsatz. Teodor Brankovic, Jozef Dolny, Haris Memic und Timotej Polanc durften sich vor den Augen von Steyr-Coach Gerald Scheiblehner beweisen. Stark präsentiert hat sich Innenverteidiger Memic. "Gut möglich, dass wir ihn verpflichten", sagt Scheiblehner. Bitter: Neben Lukas Gabriel fehlte heute auch noch Yusuf Efendioglu. Der Türke hatte sich bei einem Arbeitsunfall verletzt.

Mit dem Ex-Tiroler Armin Hamzic und dem jungen Manuel Cerba (20, Admira Wacker Amateure) werden in der kommenden Woche weitere Testpiloten erwartet. Und: Die Verpflichtung eines Oberösterreichers, der zuletzt noch in der Bundesliga aktiv war, soll kurz vor dem Abschluss stehen...

Grüll-Show bei Ried-Sieg


Die SV Guntamatic Ried feierte mit dem 6:2 gegen den FC Wels den höchsten Sieg des heutigen Tages. Zur Pause war es durch ein Tor von Darijo Pecirep noch 1:1 gestanden. Im zweiten Durchgang drehte Neuzugang Marco Grüll auf: Dem 19-Jährigen gelangen vier Treffer, Testspieler Orhan Vojic legte ein weiteres nach.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Fußball Österreich

5  Kommentare expand_more 5  Kommentare expand_less