Lade Inhalte...

Fußball Österreich

ÖFB plant bereits mit Linzer Stadion als Austragungsort für Länderspiele

13. November 2021 00:04 Uhr

ÖFB plant bereits mit Linzer Stadion als Austragungsort für Länderspiele
2012 wurde zuletzt gegen die Elfenbeinküste in Linz gespielt.

WIEN. Fußball: Derzeit gibt es noch keine Alternativen zu Wien und Klagenfurt.

In Klagenfurt beendet Österreichs Fußball-Nationalmannschaft gerade das so enttäuschende Länderspieljahr 2021. Nach dem gestrigen Spiel gegen Israel (bei Druckbeginn dieser Ausgabe noch im Gange) steht am Montag noch die Partie gegen Moldawien auf dem Programm.

Für das Jahr 2023 plant ÖFB-Geschäftsführer Bernhard Neuhold bereits mit möglichen Länderspielen im Linzer Stadion als Austragungsort. "Das ist ein Standort, der aufgrund der Erfahrung aus der Vergangenheit für uns definitiv interessant ist", betonte Neuhold. Bei Länderspielen im Großraum Linz habe – auch im Nachwuchsbereich – traditionell immer eine sehr große Nachfrage geherrscht. "Oberösterreich und der Großraum Linz sind sehr fußballaffin." Gespräche bezüglich einer potenziellen Umsetzung seien aber in erster Linie mit dem LASK zu führen. Die Schwarz-Weißen sind ja der alleinige Eigentümer des Stadions auf der Gugl. Die für 20.000 Zuschauer geplante Raiffeisen-Arena auf der Gugl soll nach Verzögerungen beim Baustart aufgrund der notwendigen Neuausschreibung im Februar 2023 fertiggestellt werden.

ÖFB plant bereits mit Linzer Stadion als Austragungsort für Länderspiele
2022 ist Wien die erste Wahl

Linz wäre auch deshalb als Standort so wichtig, weil dem ÖFB die Alternativen fehlen. In Salzburg fand vor allem wegen der Beanspruchung des Rasens in den vergangenen acht Jahren nur ein einziges Länderspiel statt. In Innsbruck war Österreichs Nationalmannschaft zuletzt im Jahr 2018 stationiert. Auch die Stadien von Rapid und der Austria kommen vor allem wegen der Fan-Proteste nicht als Austragungsort infrage.

Große Hoffnungen werden auch in das neue Stadion des Zweitligisten Blau-Weiß Linz gesetzt. Neben Nachwuchsländerspielen wäre es vor allem für die österreichische Frauen-Nationalmannschaft ein idealer Austragungsort.

2022 hat Wien Priorität

Im kommenden Jahr hat für die Herren-Auswahl das Wiener Ernst-Happel-Stadion bei der Austragung von Länderspielen Priorität. Das hängt vor allem mit der Kapazität von 48.500 Zuschauern zusammen. Die Chancen stehen gut, dass kommendes Jahr wieder mehr Zuschauer ins Happel-Stadion kommen: Zwar muss Österreich das Play-off-Halbfinale der WM-Qualifikation fix auswärts antreten. Das Finale könnte – mit Glück bei der Auslosung – aber nach Wien kommen. Und in der Nations League im Herbst sind dank des Aufstiegs in Pool A jetzt Länderspiele gegen Top-Nationen möglich.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

3  Kommentare expand_more 3  Kommentare expand_less