Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 22. März 2019, 01:16 Uhr

Linz: 5°C Ort wählen »
 
Freitag, 22. März 2019, 01:16 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Fußball  > Fußball Österreich

ÖFB-Kicker Wöber wechselt von Ajax Amsterdam zum FC Sevilla

AMSTERDAM/SEVILLA. Maximilian Wöber setzt seine Fußball-Karriere beim spanischen Topclub FC Sevilla fort.

Maximilian Wöber Bild: (GEPA pictures)

Wöbers bisheriger Arbeitgeber Ajax Amsterdam und der Europa-League-Rekordsieger erzielten am Freitag bezüglich der Ablösesumme eine Übereinkunft. Die Niederländer kassieren für den 20-Jährigen fix 10,5 Mio. Euro, 500.000 Euro könnten zudem in Zukunft noch dazukommen. Das verlautete Ajax auf der Club-Webseite.

Wöbers medizinischer Test stand allerdings genauso noch aus wie die finale Vertragsunterschrift. Der am Donnerstag aus dem Ajax-Trainingslager in Florida abgereiste ÖFB-Teamverteidiger soll bei den Spaniern einen Vierjahresvertrag erhalten. Der ÖFB-Teamspieler war im Sommer 2017 von Rapid zu Ajax gewechselt, wo er nun noch bis Ende Juni 2021 unter Vertrag gestanden wäre. Früher als erwartet macht der Linksfuß nun den nächsten Sprung in der Karriereleiter nach oben.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 11. Januar 2019 - 21:21 Uhr
Mehr Fußball Österreich

Als neun Spieler die Israel-Reise verweigerten

WIEN. ÖFB-Nationalteam: 2001 wurde die Reise zum Entscheidungsspiel zu einem Skandal.

Bei Ausschreitungen: Sollen Fußball-Klubs Polizei-Einsätze zahlen?

LINZ. Bei Polizeieinsätzen werden die Vereine aktuell nur im Stadion zur Kasse gebeten.

Salzburg-Coach hat den LASK auf der Rechnung

LINZ. Der neue Fußball-Bundesliga-Modus mit Punkteteilung bringt das Spannungselement ins Geschäft.

Präsident Van der Bellen stattete ÖFB-Team Besuch ab

WIEN. Bundespräsident Alexander van der Bellen hat Österreichs Fußball-Nationalmannschaft am Montagabend ...

Auch Alaba und Gregoritsch drohen für EM-Quali auszufallen

WIEN. Österreichs Fußball-Nationalteam drohen für die EM-Qualifikationsspiele am Donnerstag in Wien gegen ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS