Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 20. April 2019, 06:26 Uhr

Linz: 9°C Ort wählen »
 
Samstag, 20. April 2019, 06:26 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Fußball  > Fußball Österreich

Kurioser Fauxpas: Juventus Turin an Salzburg-Kicker dran?

TURIN. Laut italienischen Medien soll der Top-Klub Salzburg-Kicker Dominik Szoboszlai ins Blickfeld genommen haben. 

Dominik Szoboszlai (RBS). Bild: Gepa

Laut der italienischen Tageszeitung "Il Tempo" dürfte Juventus-Sportdirektor Fabio Paratici einen großen Fehler begangen haben. Der Italiener zerreißt einen scheinbar vertraulichen Notizzettel in einem Restaurant in Mailand nur halbherzig, ein Unbekannter erkennt Paratici jedoch und bringt die zerrissenen Teile wieder zusammen.

Auf dem Zettel befindet sich unter anderem eine Liste von Fußball-Spielern, die mit einer Zahl versehen sind. Unter diesen Spielern befindet sich neben beispielsweise Sergei Milinkovic-Savic und Roma-Talent Nicolo Zaniolo auch Salzburg-Kicker Dominik Szoboszlai.

Neben dessen Namen ist die Kombination "Loan -> 10" notiert - ein möglicher Hinweis auf eine Leihe und eine darauffolgende Ablösesumme in Höhe von 10 Millionen Euro.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 28. Januar 2019 - 07:19 Uhr
Mehr Fußball Österreich

Der Rose-Nachfolger bei Salzburg steht fest

SALZBURG. Der Amerikaner Jesse Marsch übernimmt ab Sommer das Traineramt bei Österreichs Meister Red Bull ...

LASK trotz klarem Chancenplus nur 0:0 gegen St. Pölten

PASCHING. Der LASK hat im Kampf um den Meistertitel in der Fußball-Bundesliga den nächsten Rückschlag ...

Rapid nach 2:1 gegen Mattersburg auf Qualigruppen-Titelkurs

WIEN. Rapid hat am Samstag einen großen Schritt in Richtung Titelgewinn in der Qualifikationsgruppe der ...

Zwei ohne Zulassung

WIEN. Klagenfurt und Mauerwerk müssen zittern.

Vorwärts Steyr klärt interimistische Nachfolge nach Scheiblehner-Trennung

STEYR. Adnan Kaltak übernimmt interimistische die Betreuung von Zweite-Liga-Klub Vorwärts Steyr.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS