Lade Inhalte...

Fußball Österreich

Keine Punkte, aber Respekt gewonnen

29. November 2021 00:04 Uhr

Keine Punkte, aber Respekt gewonnen
White (li.) erzielte das 1:0.

SUNDERLAND. ÖFB-Frauen forderten England beim 0:1 in der WM-Qualifikation.

Österreichs Frauen-Nationalmannschaft holte zwar beim WM-Qualifikationsspiel in England beim 0:1 keinen Punkt, gewann aber den Respekt des Weltranglistenachten etwas mehr als sieben Monate vor dem nächsten Duell – beim Eröffnungsspiel der EM am 6. Juli in Manchester.

"Eine Niederlage bleibt eine Niederlage, aber ich bin unheimlich stolz. Das Team ist geschlossen aufgetreten und hat den Matchplan nahezu perfekt umgesetzt", sagte ÖFB-Teamchefin Irene Fuhrmann. Die nach fünf Partien weiter makellosen Engländerinnen gerieten zum forschen Beginn des ÖFB-Teams nach dem Seitenwechsel ins Wanken. "Es war das engste Spiel bis jetzt. Sie waren sehr gut organisiert und manchmal sehr gefährlich im Konter", sagte Englands niederländische Teamchefin Sarina Wiegman. Fuhrmann nahm das Positive mit: "Wir haben gesehen, dass wir nach vorne etwas bewegen können, wenn wir mutig sind."

England zeigte Schwächen auf

Die Gruppensieger spielen fix bei der WM 2023 in Australien und Neuseeland, die Zweiten müssen in das Play-off. Das Heimspiel gegen England steigt am 3. September 2022, zuvor kicken die beiden Teams die EM an. Fuhrmann: "Man hat gesehen, dass uns England, was den physischen Bereich betrifft, klar überlegen ist. Da gilt es aufzuholen." Zudem fehle an der letzten Linie das Tempo. Gegen Luxemburg, Österreichs letzten WM-Qualifikationsgegner in diesem Jahr, sollte das morgen (20 Uhr, ORF Sport+) keine Rolle spielen.

0  Kommentare 0  Kommentare