Lade Inhalte...

Fußball Österreich

Keine Alibis für Salzburg

16. Februar 2019 00:04 Uhr

Keine Alibis für Salzburg
Nachdenkliche Salzburger

SALZBURG. Auswärtstor nährt die Aufstiegshoffnung.

Salzburg muss vor dem Viertelfinale am Sonntag in Wiener Neustadt (15 Uhr, ORF Sport+) erstmals in dieser Saison eine Niederlage verarbeiten. Nach dem 1:2 in Brügge im Sechzehntelfinal-Hinspiel der Europa League sind die Bullen im Rückspiel am Donnerstag zum Siegen verdammt.

"Das ist jetzt kein Traumergebnis, aber ich glaube, dass wir sicherlich noch Chancen haben, uns das Weiterkommen zu erarbeiten", sagte Trainer Marco Rose. Die Fehler gelte es aufzuarbeiten. Er ließ weder den katastrophalen Rasen noch die fehlende Spielpraxis nach zwei Monaten Winterpause als Ausrede gelten, während Brügge schon Meisterschaftsrunden in den Beinen hatte.

Rapids Ausgangslage scheint nach dem 0:1 zu Hause gegen Inter Mailand aussichtslos. "Wir werden alles daransetzen, das Unmögliche möglich zu machen", sagte Trainer Dietmar Kühbauer. Der Auftritt nach der Pause mache aber Hoffnung. "Da haben wir konzentriert und einfach gespielt, auch Inter Mailand reindrücken können." Erst recht sollte das am Sonntag im Cup-Viertelfinale gegen Hartberg möglich sein (17.15 Uhr, ORF eins).

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Fußball Österreich

2  Kommentare expand_more 2  Kommentare expand_less