Lade Inhalte...

Fußball Österreich

Karamoko verletzte sich bei seinem Tor schwer

27. September 2021 00:04 Uhr

Karamoko verletzte sich bei seinem Tor schwer
Mamoudou Karamoko

PASCHING. Schock statt Jubel nach Knieverletzung beim 1:1.

"Wir haben eine super erste Hälfte gespielt, nach der wir 2:0, 3:0 führen müssten", sagte Admira-Trainer Andreas Herzog verärgert. Mehr als das 1:0 durch den Elfmeter von Roman Kerschbaum gab es aber nicht – der Ausgleich von Mamoudou Karamoko (47.) war die Initialzündung für den LASK, für die der Franzose wohl teuer bezahlen musste.

Nach einer Balleroberung im Pressing servierte Thomas Goiginger einen Querpass, Karamoko blieb beim Abschluss im Rasen hängen und verdrehte sich das linke Knie. Anstelle eines Jubels stieß der Franzose Schmerzensschreie aus, ein langer Ausfall droht.

Der Ausgleich gab den Athletikern jenes Selbstvertrauen, das Sascha Horvath beim Knaller ins Kreuzeck zum 2:1 in die Führung verwandelte. "Es ist extrem geil", sagte der Torschütze über seinen ersten Sieg mit dem LASK, und auch dazu, "dass ich ihn so gut treff". In einer wilden Schlussphase traf Admiras Luca Kronberger im Konter noch die Latte (67.), ehe Thomas Goiginger mit dem 3:1 endgültig den Heimsieg fixierte (88.).

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less