Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Fan-Feuerwerk kostet Sturm Graz bis zu 100.000 Euro

Von nachrichten.at/apa, 17. September 2023, 14:21 Uhr
bilder_markus
Dieses Feuerwerk könnte Sturm noch viel Geld kosten. Bild: GEPA pictures/ Hans Oberlaender

GRAZ / WIEN. Die Verantwortlichen der Fußball-Bundesliga waren am Sonntag noch mit dem Zählen der abgefeuerten Raketen und Leuchtstifte beschäftigt.

Der überbordende Einsatz von Pyrotechnik, mit dem die Grazer Nordkurve beim Heimspiel gegen Salzburg (2:2) am Samstag eine gut zwölfminütige Unterbrechung in der ersten Hälfte provoziert hatte, kostet Sturm Graz im Falle der Maximalstrafe bis zu 100.000 Euro, sagte ein Bundesliga-Sprecher.

Eine Entscheidung werde der zuständige Senat 1 frühestens am Montag, 25. September, treffen. Sektorsperren sind in Bezug auf missbräuchliche Verwendung von pyrotechnischen Gegenständen seit einiger Zeit abgeschafft, nach dem dritten "schwerwiegenden Verstoß" sind laut dem aktuellen Strafenkatalog aber auch Punkteabzüge möglich. Einen solchen hat sich Sturm Graz laut Liga-Auskunft bisher nicht zuschulden kommen lassen.

bilder_markus
Bild: GEPA pictures/ Wolfgang Grebien
mehr aus Fußball Österreich

Rapid verpflichtet Stürmer aus der deutschen Bundesliga

Sturm zahlt so viel Ablöse wie nie zuvor

ÖFB-Frauen bezwangen Polen in EM-Qualifikation klar mit 3:1

Nun auch in Österreich: ÖFB führt "Kapitäns-Richtlinie" ein

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

12  Kommentare
12  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
NeujahrsUNgluecksschweinchen (27.552 Kommentare)
am 17.09.2023 20:58

Warum macht man keine Eingangskontrollen?
Insoferne ist es nur ok, wenn der Verein dafür haftet.

Es bleiben noch genug Kosten für Polizeibeistellung, Pickerl und Schmierereien an der Allgemeinheit hängen.

lädt ...
melden
antworten
nixnutz (4.495 Kommentare)
am 18.09.2023 18:50

Fanklubs haben ünlicherweise eigene Räume im Stadion, wo sie Material für Choreos etc vorab einlagern können.

Die Raketen werden nicht in der Hosentasche oder im A reingeschmuggelt.

lädt ...
melden
antworten
nixnutz (4.495 Kommentare)
am 17.09.2023 20:20

Auf der Nordkurve die Kartenpreise deutlich erhöhen, solange bis die Strafe wieder herinnen ist. Stadionverbote traut sich ja eh kein Verein zu.

lädt ...
melden
antworten
Pegasus14 (676 Kommentare)
am 17.09.2023 18:38

Wieso muss der Club für die Hirnverbrannten FANS zahlen ?
Wird beim Eingang nicht kontrolliert?
Die Verursacher werden bestimmt bekannt sein, denen kann man die Strafe begleichen lassen!
Wird wahrscheinlich Wunschdenken sein, da bei diesen nichts zu holen ist.

lädt ...
melden
antworten
espresso.perdue (743 Kommentare)
am 17.09.2023 17:58

Fussballfans sind leider ein Sammelbecken des Deppensumpfs. Und die Clubs gehen nicht akriv dagegen vor, weil ihnen das Geld der verkauften Tickets wichtiger ist.

lädt ...
melden
antworten
westham18 (4.794 Kommentare)
am 17.09.2023 17:58

KEIN Club braucht diesen Schmarrn! Dort, wo die beste Stimmung ist — England — ist dies seit ewig verbannt. Gut so! 😉💥

lädt ...
melden
antworten
MariaX (247 Kommentare)
am 17.09.2023 17:15

Unglaublich: Der Club hat davon gewusst
Typisch für den Fußball

lädt ...
melden
antworten
jokerle (60 Kommentare)
am 17.09.2023 17:48

ich verstehs auch nicht - wo doch grad Schicker wissen müsste, wie gefährlich das ist

lädt ...
melden
antworten
westham18 (4.794 Kommentare)
am 17.09.2023 17:54

Pietätloser Kommentar! 🤦‍♂️👎

lädt ...
melden
antworten
jokerle (60 Kommentare)
am 17.09.2023 20:05

Find ich gar nicht, er weiß es ja selbst aus leidvoller Erfahrung. Das kann er den Fans nicht wünschen. Das war gar nicht hämisch gemeint, bitte nicht was hinein interpretieren.

lädt ...
melden
antworten
westham18 (4.794 Kommentare)
am 17.09.2023 20:33

Da ist nichts hineininterpretiert — ein unnötiger Kommentar — schlimm genug, dass ihm dies passiert ist! 😉

lädt ...
melden
antworten
jokerle (60 Kommentare)
am 17.09.2023 21:38

Sie wollens einfach nicht verstehen: eben, weils so schlimm ist, sollte er es wissen und es den Fans ausreden ...

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen