Lade Inhalte...

Fußball Österreich

Eklat um "Hoit de Pappn"-Sager von Rapid-Stadionsprecher

Von nachrichten.at   21. Oktober 2019 09:39 Uhr

Rapid-Stadionsprecher Andreas Marek 

WIEN. Die Härteschlacht zwischen Rapid und dem Wolfsberger AC  sorgte am Sonntag auch abseits des Platzes für Aufregung und einige Diskussionen.

Auf den TV-Bildern von "Sky" war auch für nicht ausgebildete Lippenleser deutlich zu erkennen, dass Rapid-Stadionsprecher Andy Marek nach dem 1:1-Ausgleich dem Gäste WAC-Coach Gerhard Struber ein "Hoit de Pappn" entgegenwarf.

Kurz zuvor flog zumindest ein Becher von der Rapid-Tribüne in Richtung der Betreuerbank der Kärntner. Daraufhin stürmte Struber zum vierten Offiziellen Manuel Schüttengruber, um ihn darauf aufmerksam zu machen. "Ich habe den Becherwurf gesehen und dem vierten Offiziellen gesagt, dass wir den Fan per Video ausforschen werden", schildert Marek im Gespräch mit LAOLA1 die Entstehungsgeschichte des unerfreulichen Vorfalls. "Struber hat mir den Daumen hoch gezeigt und zu mir gesagt: 'Gratuliere zu deinen depperten Fans.' Und dagegen habe ich mich dann natürlich gewehrt und ihm ein 'Hoit de Pappn' hingeschleudert. Warum soll ich so etwas sonst zu ihm sagen?"

Struber kassierte wegen seiner Beschwerde samt Vogelzeigen die Gelbe Karte von Schiedsrichter Alexander Harkam. Der Wolfsberger Betreuer äußerte sich nach der Partie gegenüber "Sky" nicht zu dem Wortduell mit Marek.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Fußball Österreich

33  Kommentare expand_more 33  Kommentare expand_less