Lade Inhalte...

Fußball Österreich

Ein Salzburger Erfolg wäre auch für den LASK wichtig

10. April 2021 00:04 Uhr

Ein Salzburger Erfolg wäre auch für den LASK wichtig
Georg Zellhofer

WIEN. Im Schlager der Runde trifft der Tabellenführer auf Rapid; Georg Zellhofer kehrt nach Altach zurück.

Fällt im Kampf um den Meistertitel der österreichischen Fußball-Bundesliga schon am Wochenende eine Vorentscheidung? Mit einem Sieg im Schlagerspiel beim SK Rapid (Sonntag, 17 Uhr) könnte Salzburg den Vorsprung in der Tabelle auf sieben Punkte ausbauen.

Auch für den LASK wäre ein Salzburger Erfolg hilfreich. Nachdem man in den Titelkampf nicht mehr eingreifen wird, sollte in dieser Runde der Vier-Punkte-Rückstand auf den Zweiten Rapid verkürzt werden. Der Vizemeister steigt in dieser Saison in der drittletzten Runde der Champions-League-Qualifikation ein.

Die Salzburger kämpfen dabei auch um einen Rekord. Elf der ersten zwölf Spiele eines Kalenderjahres hat seit der Bundesligagründung im Jahr 1974 noch keine Mannschaft gewonnen. Gegen Rapid blieb Salzburg zuletzt acht Mal in Serie ungeschlagen. "Diese Statistik schaut am Papier super aus, hilft uns aber auf dem grünen Rasen überhaupt nicht", sagt der Ex-Rapidler Maximilian Wöber. Salzburgs Trainer Jesse Marsch bleibt vor dem Schlager vorsichtig. "Mit drei Punkten in die eine Richtung schaut es für uns richtig gut aus, mit drei Punkten in die andere Richtung steht uns ein heißer Titelkampf bevor. Rapid ist nach dem 8:1 in Wolfsberg in guter Form."

Zellhofers Rückkehr

Bei seinem ersten Spiel als Cheftrainer seit elf Jahren gibt es für den Oberösterreicher Georg Zellhofer mit dem Spiel seines SKN St. Pölten in Altach gleich eine besondere Rückkehr. Zellhofer arbeitete vor seinem Engagement in St. Pölten sieben Jahre lang als Sportdirektor beim heutigen Gegner aus Vorarlberg. Der größte Erfolg war die Europacupqualifikation. Der Altacher Trainer hieß damals wie heute Damir Canadi. Zellhofer: "Das war eine meiner schönsten Zeiten im Fußball. Aber es gibt nichts zum Herschenken. Sie brauchen Punkte, wir brauchen Punkte." Nach nur einem Sieg in den vergangenen 13 Spielen will St. Pölten die Trendwende schaffen.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Fußball Österreich

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less