Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 20. März 2019, 08:11 Uhr

Linz: 3°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 20. März 2019, 08:11 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Fußball  > Fußball Österreich

Duell mit Napoli wird für Salzburgs Lainer speziell

SALZBURG. Schafft es der FC Salzburg, der am Sonntag (17 Uhr) im Fußball-Bundesliga-Schlager beim SK Rapid gastiert, noch einmal, den SSC Neapel und vor allem dessen Präsidenten Aurelio de Laurentiis in Rage zu bringen?

Duell mit Napoli wird für Salzburgs Lainer speziell

Lainer, Subjekt der Begierde Bild: GEPA

Gestern wurden die beiden Mannschaften bei der Achtelfinal-Auslosung der Europa League als Gegner ermittelt. Bereits im Sommer gab es ein Duell, bei dem die Salzburger als Sieger hervorgegangen sind.

Beim Transfer-Tauziehen um Außenverteidiger Stefan Lainer schien alles in Richtung Neapel hinauszulaufen. Der 26-Jährige wollte zu den Italienern wechseln, rund 15 Millionen Euro waren damals als Ablösesumme im Raum gestanden, ehe das Veto aus Salzburg kam. Neapels Präsident reagierte danach beleidigt: "Wir haben die Verhandlungen abgebrochen, weil unsere Verhandlungspartner nicht seriös genug gewesen sind."

Ancelotti zeigt Respekt

Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund sagte: "Stefan hat sich damals schon sehr intensiv mit Napoli befasst. Er wird sicher nach der Auslosung geschmunzelt haben. Ich glaube, er freut sich auf die Spiele. Es ist eine besondere Situation für ihn. Er wird, so wie wir ihn kennen, Vollgas geben und gute Spiele abliefern." Vor allem Napolis Trainer Carlo Ancelotti wollte Lainer damals unbedingt haben. Der Trainer der Italiener äußerte sich gestern mit Respekt. "Salzburg ist ein Gegner mit sehr viel internationaler Erfahrung. Nicht umsonst sind sie in der vergangenen Saison ins Halbfinale gekommen."

Kommentare anzeigen »
Artikel 23. Februar 2019 - 00:04 Uhr
Mehr Fußball Österreich

Salzburg-Coach hat den LASK auf der Rechnung

LINZ. Der neue Fußball-Bundesliga-Modus mit Punkteteilung bringt das Spannungselement ins Geschäft.

Präsident Van der Bellen stattete ÖFB-Team Besuch ab

WIEN. Bundespräsident Alexander van der Bellen hat Österreichs Fußball-Nationalmannschaft am Montagabend ...

Auch Alaba und Gregoritsch drohen für EM-Quali auszufallen

WIEN. Österreichs Fußball-Nationalteam drohen für die EM-Qualifikationsspiele am Donnerstag in Wien gegen ...

Der neue Altach-Coach kommt aus Holland

ALTACH. Bundesligist SCR Altach präsentiert mit Alex Pastoor einen neuen Trainer. 

Die Meisterrunde steigt ohne Rapid

WIEN. Fußball-Bundesliga: 2:2 gegen Hartberg war zu wenig, Rivalen erfüllten die Aufgaben.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS