Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 23. April 2019, 20:23 Uhr

Linz: 14°C Ort wählen »
 
Dienstag, 23. April 2019, 20:23 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Fußball  > Fußball Österreich

Der Rose-Nachfolger bei Salzburg steht fest

SALZBURG. Der Amerikaner Jesse Marsch übernimmt ab Sommer das Traineramt bei Österreichs Meister Red Bull Salzburg. 

Bild:

Jesse Marsch ist aktuell noch als Assistenztrainer beim deutschen Bundesliga-Klub RB Leipzig engagiert. Davor war der Ex-Profi (Spieler bei CD Chivas, Chicago Fire, DC United bzw. zweifacher US-Teamspieler) Chefcoach bei den beiden Major League Soccer-Klubs Montreal Impact und New York Red Bulls. Als Trainer mit den New Yorkern gewann Jesse Marsch 2015 den MLS Supporters’ Shield (punktebeste Mannschaft der regulären Saison) und wurde auch zum „Trainer des Jahres“ gewählt. In Salzburg unterschreibt der 45-Jährige einen Vertrag für drei Jahre - und folgt auf Erfolgstrainer Marco Rose, den es im Sommer zum deutschen Bundesligisten Borussia Mönchengladbach zieht. 

Der von Anfang an als Top-Favorit gehandelte US-Amerikaner hat die Verantwortlichen in Salzburg überzeugt. Die Konstellation macht aus verschiedenen Blickwinkeln Sinn: Marsch hat den Red-Bull-Weg verinnerlicht. Seit 2015 arbeitet er für den Energy-Drink-Konzern, seit 2018 ist er der engste Vertraute von Ralf Rangnick als Assistent bei RB Leipzig.

Und: Marsch hätte sich ab Sommer ohnehin einen neuen Job suchen müssen, denn: Mit Julian Nagelsmann steht der zukünftige Leipzig-Trainer bereits fest. Dieser soll darauf bestehen, sein eigenes Trainerteam mitzubringen.

Aufatmen können die Fans von Bundesliga-Rivale LASK: Oliver Glasner, Coach der Schwarz-Weißen, wurde ebenfalls immer wieder als potentieller Nachfolger von Marco Rose in Salzburg gehandelt.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 15. April 2019 - 10:34 Uhr
Mehr Fußball Österreich

Sturm Graz unterlag WAC nach Führung 1:2

GRAZ. Sturm Graz hat im Rennen um die Europacup-Plätze einen schweren Rückschlag erlitten.

Rapid blieb erstmals in Qualifikationsgruppe sieglos

WIEN. Der Erfolgslauf von Rapid in der Qualifikationsgruppe der Fußball-Bundesliga ist am Samstag zu Ende ...

LASK trotz klarem Chancenplus nur 0:0 gegen St. Pölten

PASCHING. Der LASK hat im Kampf um den Meistertitel in der Fußball-Bundesliga den nächsten Rückschlag ...

Rapid nach 2:1 gegen Mattersburg auf Qualigruppen-Titelkurs

WIEN. Rapid hat am Samstag einen großen Schritt in Richtung Titelgewinn in der Qualifikationsgruppe der ...

Zwei ohne Zulassung

WIEN. Klagenfurt und Mauerwerk müssen zittern.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS