Lade Inhalte...

Fußball Österreich

Austria nach 2:0 bei Admira in Qualifikationsgruppe Leader

Von nachrichten.at/apa   24. April 2021 19:40 Uhr

bilder_markus
Die Austria hat wieder Grund zu jubeln

MARIA ENZERSDORF. Die Wiener Austria hat zur Halbzeit die Führung in der Qualifikationsgruppe der Fußball-Bundesliga übernommen.

Die Truppe von Coach Peter Stöger feierte am Samstag in Maria Enzersdorf gegen die Admira einen verdienten 2:0-Sieg und zog in der Tabelle am punktgleichen bisherigen Leader TSV Hartberg vorbei, da die Steirer beim SCR Altach nur 2:2 spielten. Die Admiraner sind weiter Vorletzter, der Vorsprung auf Schlusslicht SKN St. Pölten beträgt nach wie vor zwei Zähler.

Die Wiener, die am Freitag in zweiter Instanz doch noch die Lizenz für die kommende Saison erhalten hatten, waren in der BSFZ Arena tonangebend und nahmen daher verdient die drei Punkte mit. Patrick Wimmer sorgte mit einem sehenswerten Fallrückzieher in der Nachspielzeit der ersten Hälfte für die Führung. Vesel Demaku (88.) machte spät alles klar. Bereits am Dienstag (18.30 Uhr) bekommen die Südstädter die Chance zur Revanche, da treffen die Teams zum Auftakt der Rückrunde in der Generali Arena aufeinander.

Angespornt von der positiven Lizenzentscheidung gaben die Wiener von Beginn an den Ton an. Schon nach fünf Minuten kam Marco Djuricin im Strafraum zum Kopfball, brachte den Ball aber nicht aufs Tor und krachte dann noch unglücklich mit Admira-Goalie Andreas Leitner zusammen. Beide konnten aber weiterspielen. Die erste Topchance fanden die Gäste nach 20 Minuten vor, da blieb Leitner im Duell mit Manprit Sarkaria Sieger.

Kurz vor dem Pausenpfiff folgte die vorentscheidende Szene. Nach einem Fitz-Corner konnte Leitner einen Martel-Kopfball parieren, beim folgenden Klärungsversuch schoss Milos Spasic seinen Mitspieler Emanuel Aiwu derart unglücklich an, dass der Ball in Richtung Tor flog, wo Wimmer artistisch via Fallrückzieher genau ins Eck traf. Gleich nach Wiederbeginn lag bei einem abgeblockten Demaku-Schuss (48.) und einem von Leitner stark parierten Martel-Weitschuss (51.) das 2:0 in der Luft.

Da dieses nicht fiel, blieb es spannend und die Admiraner im Spiel. Patrick Pentz zeigte bei einem Kerschbaum-Freistoß sein Können, drehte den Ball über die Latte (53.). Zudem hatten die Wiener bei einem Lattenschuss von Andrew Wooten (83.) Glück. Ein Punkt der Admiraner wäre insgesamt trotzdem schmeichelhaft gewesen. In der 88. Minute machte Demaku nach einer von "Joker" Christoph Monschein schön eingeleiteten Aktion und einem Assist von Sarkaria endgültig den Sack zu. Damit holten die Wiener sieben Punkte aus den jüngsten drei Runden. Die Admira bleibt ein Lieblingsgegner, mittlerweile zehn direkte Duelle ist man unbesiegt.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Fußball Österreich

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less