Lade Inhalte...

Fußball Österreich

Auch Rapid ließ Punkte liegen - Salzburg als großer Gewinner der Runde

Von nachrichten.at/apa   18. April 2021 19:16 Uhr

reuters
Der Rapidler Filip Stojkovic im Zweikampf mit Andreas Kuen (Sturm)

SALZBURG/WIEN. Red Bull Salzburg ist dank des Heimsiegs gegen den LASK und einer Nullnummer im Duell Rapid gegen Sturm der große Gewinner der 3. Runde der Meistergruppe.

Serienchampion Salzburg feierte am Sonntag dank später Tore von Mergim Berisha (87.) und Noah Okafor (93.) einen 2:0-Heimerfolg gegen den LASK und baute seine Tabellenführung auf den ersten Verfolger Rapid auf neun Punkte aus. Die Hütteldorfer kamen zuhause gegen Sturm Graz über ein 0:0 nicht hinaus, der LASK ist zwei Punkte hinter Rapid bzw. einen vor Sturm Dritter. Im dritten Sonntagspiel verdrängte der WAC mit einem 2:0-Heimsieg die WSG Tirol auf den letzten Platz.

Schon am Samstag hatte in der Qualifikationsgruppe die in eine existenzielle Krise geschlitterte Wiener Austria ein sportliches Lebenszeichen abgegeben. Die Violetten setzten sich beim SKN St. Pölten mit 2:1 durch und liegen im unteren Play-off weiter zwei Punkte hinter Spitzenreiter TSV Hartberg auf Rang zwei. Die Oststeirer behielten bei Schlusslicht FC Admira mit 1:0 die Oberhand. Ried und Altach trennten sich torlos. Im Kampf um den Klassenerhalt fehlen der Admira und St. Pölten sieben Runden vor Schluss jeweils vier Zähler auf Altach und fünf auf Ried.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Fußball Österreich

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less