Lade Inhalte...

Fußball Österreich

Rapid leistete im Derby Schützenhilfe

16. April 2018 00:04 Uhr

Rapid leistete im Derby Schützenhilfe
Schobesberger (re.) traf.

WIEN. Nach dem 4:0 beträgt der Vorsprung des LASK auf die Austria zwölf Punkte.

Rapid holte sich mit einem 4:0 gegen die Austria den dritten Platz vom LASK zurück – und vergrößerte durch den Derby-Sieg die Chance der Athletiker auf die Europa League weiter. Sechs Runden vor Schluss beträgt der Vorsprung des Aufsteigers auf die Austria zwölf Punkte.

"Das war peinlich", sagte Austrias Abwehrchef Michael Madl. Stefan Schwab (8.), Thomas Murg (42.), Philipp Schobesberger (51.) und Giorgi Kvilitaia (73.) erzielten die Tore. Es war der höchste Auswärtssieg der Derby-Geschichte, mit vier Toren Unterschied hatte Rapid zuletzt im März 1981 daheim gewonnen (5:1).

"So ein Auftritt geht einfach nicht", sagte auch Austria-Trainer Thomas Letsch. Im Rennen um die Europa League ist für Finanzvorstand Markus Kraetschmer der LASK vor dem direkten Duell am kommenden Samstag in der TGW-Arena außer Reichweite. "Der Hauptkonkurrent ist die Admira."

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Fußball Österreich

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less