Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 17. Februar 2019, 02:30 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Sonntag, 17. Februar 2019, 02:30 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Fußball  > Fußball Österreich

LASK mit Sieg, Blau-Weiß verliert gegen Regensburg

LINZ. Die Linzer Klubs nutzten die Länderspielpause für Testspiele: Bundesligist LASK schoss Amstetten 4:0 ab, Stadtrivale Blau-Weiß Linz kassierte gegen deutschen Zweitligisten Jahn Regensburg 0:2-Niederlage.

Samuel Tetteh LASK

Samuel Tetteh gab sein Comeback im LASK-Trikot. Bild: GEPA

42 Tage nach seiner Meniskus-OP gab LASK-Kicker Samuel Tetteh beim gestrigen 4:0 gegen Zweitligist Amstetten sein Comeback. Der Ghanaer durfte in der zweiten Halbzeit ran. Da war die Partie dank Treffer von Emanuel Pogatetz (5., 39.) schon entschieden. Dominik Frieser (48.) und Nicolas Meister (61.) legten in der zweiten Hälfte nach.

Auch wenn Blau-Weiß Linz gegen den deutschen Zweitligisten Regensburg – ohne die verletzten Mario Ebenhofer, Manuel Hartl, und Thomas Fröschl sowie den kranken Florian Templ – eine 0:2-Niederlage einstecken musste, gab es Grund zum Feiern: Die Linzer pflegen mit den Bayern eine Fanfreundschaft – 200 Fans waren mit den Deutschen nach Linz mitgereist. Beim Sageder-Team durften sich mit Benito Teramo (18, Junge Wikinger) und Nemanja Zikic (18, zuletzt AKA Salzburg) zudem zwei junge Testspieler beweisen. 

Kommentare anzeigen »
Artikel Raphael Watzinger 12. Oktober 2018 - 18:01 Uhr
Mehr Fußball Österreich

Keine Alibis für Salzburg

SALZBURG. Auswärtstor nährt die Aufstiegshoffnung.

GAK schaffte Cup-Sensation: Austria im Viertelfinale out

GRAZ. Der GAK bezwang am Freitagabend im ÖFB-Cup die Wiener Austria mit 2:1 und zog vor 12.295 Zuschauern ...

Salzburg-Trainer Rose: "Wir haben sicherlich noch Chancen"

BRÜGGE/SALZBURG. Fußball-Meister Red Bull Salzburg muss im Frühjahr schnell auf Touren kommen.

Brügge fügte Salzburg die erste Saisonniederlage zu

BRÜGGE. Das Traumtor von Junuzovic war beim 1:2 in Brügge zu wenig.

0:1: Rapid legte gegen Inter zu spät den Respekt ab

WIEN. Für Fußball-Rekordmeister Rapid schaut es im Kampf um den Aufstieg in der Europa League schlecht aus.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS