Lade Inhalte...

Fußball Österreich

FC Red Bull Salzburg: Stars sind weg

13. Februar 2015 00:04 Uhr

Der beste Torschütze
Den besten Torschützen der Hinrunde stellt (wie erwartet) Red Bull Salzburg: Der Spanier Jonatan Soriano traf 19 Mal. 

Kevin Kampl und Torjäger Alan sind weg, bis auf Marco Djuricin füllten nur Perspektivspieler den Kader auf – trotzdem ist Salzburg nachwievor besser aufgestellt als alle Konkurrenten.

Trainer Adi Hütter muss die Fahrlässigkeiten in der Abwehr nur wegen der Europa League abstellen. Er hat mit Martin Hinteregger und Ramalho nur zwei erfahrene Innenverteidiger. In der Bundesliga reicht es locker zum Titel, weil Jonatan Soriano Torschützenkönig wird.

Kaderbewertung

Tor:  *****

Peter Gulácsi erlaubte sich im Herbst einige wenige Unsicherheiten – und agierte deswegen unter seinem Niveau. Er ist der beste Torhüter der Liga und will sich im Frühjahr für einen Transfer empfehlen. Zumindest ein Wechsel zu Leipzig ist möglich, zumal mit Grödigs Cican Stankovic bereits ein Nachfolger verpflichtet wurde. Alexander Walke ist im Frühjahr ein verlässlicher Ersatzmann.

Abwehr: ****

Die vermeidbaren Gegentore im Herbst sind nur zu einem Teil Abwehrfehlern geschuldet. Zu oft wurde die Viererkette vom Mittelfeld allein gelassen. Martin Hinteregger entwickelte sich zum bärenstarken Leader. Ramalho, vergangene Saison noch kongenialer Partner, lief im Herbst seiner Form nach. Der Brasilianer wechselt im Sommer zu Leverkusen und könnte in den letzten Partien schon im Gedanken beim deutschen Bundesligisten sein und mit angezogener Handbremse spielen. Fällt einer der beiden aus, wird es ganz eng: Franz Schiemer beendete seine Karriere, Rodnei, im Herbst durchgehend verletzt, wurde an Leipzig abgegeben. Duje Carleta-Car ist derzeit die einzige Alternative. Er legte bereits einige Talentproben ab, die Erfahrung fehlt ihm aber. Asger Sørensen soll noch talentierter sein, konnte das aber aufgrund einer Verletzung noch nicht zeigen. Letzte Alternative ist Lukas Gugganig, der in Liefering stark spielt. Christian Schwegler und Andreas Ulmer sind verlässliche Flügel. Peter Ankersen und Benno Schmitz sind gute Alternativen.

Mittelfeld: *****

Sadio Mané ging Ende August, Kevin Kampl wurde von Dortmund aus dem Vertrag herausgekauft – Salzburg verlor die besten Spieler. Trotzdem ist das Mittelfeld im Vergleich zur Konkurrenz in der Bundesliga exzellent aufgestellt. Stefan Ilsanker interpretiert die Rolle des Abräumers vor der Abwehr mit allen Attributen. Christoph Leitgeb arbeitet unermüdlich zwischen den Strafräumen. Valon Berisha kehrt nach seinem Kreuzbandriss zurück und kann viele Rollen im Mittelfeld ausfüllen. Das kommt auch auf die Ausrichtung an: Im Herbst stellte Trainer Adi Hütter von offensiven Flügeln auf eine Mittelfeldraute um, an deren Spitze Massimo Bruno zwischen Licht und Schatten wechselte. Der Abgang von Kampl eröffnet Chancen für Valentino Lazaro und Neuzugang Takumi Minamino, der in der Vorbereitung auf dem linken Flügel aufzeigte. Marcel Sabitzer ist auf beiden Seiten brandgefährlich. Naby Keita muss den Trainingsrückstand nach dem Afrika-Cup aufholen, dann wird er auch als Balleroberungsmaschine nützlich sein. Konrad Laimer wird behutsam an höhere Aufgaben herangeführt, Felipe Pires und David Atanga werden auch ein wenig Bundesliga-Erfahrung sammeln dürfen.

Angriff: *****

19 Tore in 17 Spielen im Herbst –Jonatan Soriano ist der Schrecken aller Abwehrreihen in der Bundesliga. Er muss sich nach dem Abgang von Alan auf den neuen Sturmpartner Marco Djuricin einstellen, der im Herbst bei Sturm Graz seine Torjägerqualitäten unter Beweis stellte. Als Alternative steht nun doch Nils Quaschner zur Verfügung, dessen Wechsel zu Leipzig platzte.

Trainer:****

Nach einem sehr starken Saisonstart kam nach der Aus in der Champions League ein Tief. Trainer Adi Hütter brauchte lange, um die richtigen Gegenmaßnahmen zu setzen. Er stellte im Mittelfeld auf eine Raute um, das zwar die Punkte wieder nach Salzburg brachte – so dominant wie unter Vorgänger Roger Schmidt war Salzburg aber nicht mehr. Besonders in der Rückwärtsbewegung offenbarte der Meister große Schwächen.

Bewertung:

***** meisterlich

**** Europacup-reif

*** Bundesliga-Durchschnitt

** Abstiegszone

* nicht Bundesliga-reif

Wunschelf (4-1-3-2)

Gulácsi; Schwegler, Ramalho, Hinteregger, Ulmer; Ilsanker; Berisha, Ch. Leitgeb, Sabitzer; Soriano, Djuricin

OÖN-Prognose

Trotz der Abgänge wird es ein Solo zum Meistertitel.

Transfers

Zugänge:

Marco Djuricin (23 Jahre), Angriff, von Sturm Graz

Takumi Minamino (Jpn, 19 Jahre), Mittelfeld, von Gamba Osaka

Duje Caleta-Car (Cro, 18 Jahre), Abwehr, von Liefering

Pires (Bra, 19 Ja                hre), Mittelfeld, von Liefering

David Atanga (Gha, 18 Jahre), Mittelfeld, von Red Bull Ghana

Abgänge:

Kevin Kampl (Slo, 24 Jahre), Mittelfeld, zu Dortmund

Alan (Bra, 25 Jahre), Angriff, zu Guangzhou

Rodnei (Bra, 29 Jahre), Abwehr, zu Leipzig

Franz Schiemer (28 Jahre), Abwehr, Karriereende

Testspiele

Innsbruck 8:0,  Leipzig 3:3, Al Jaish 5:0, Slovan Bratislava 0:0

 

 

 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Fußball Österreich

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less