Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 20. September 2018, 22:00 Uhr

Linz: 25°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 20. September 2018, 22:00 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Fußball  > Fußball Österreich

Bengalische Feuer werden aus Fußballstadien verbannt

WIEN. Das 2009 im Nationalrat beschlossene Verbot bengalischer Feuer bei Sportgroßveranstaltungen soll kommende Woche ausnahmslos gelten.

Künftig verboten.  Bild: (GEPA pictures)

Wie der "Kurier" (Samstagsausgabe) berichtet, wird Peter Goldgruber, Generalsekretär im Innenministerium, einen Erlass herausgeben, der ein weitgehendes Ende von Ausnahmebewilligungen für den Einsatz von Pyrotechnik bedeutet.

Ausnahmen gebe es künftig nur mehr für "ein Finale der Champions League oder für eine Weltmeisterschaft", hieß es. Christoph Pölzl, Pressesprecher von Innenminister Herbert Kickl (FPÖ), bestätigte dies aufAnfrage und erläuterte, dass es darum gehe, dass die im Pyrotechnikgesetz vorgesehenen "außergewöhnlichen Ereignisse" tatsächlich auch solche sein sollten, wie es etwa bei einem Fußball-WM-Finale der Fall wäre.

Die regulären, wöchentlichen Spiele der Fußball-Bundesligazählen aber nicht mehr zu solchen. Eine legistische Änderung der Pyrotechnik-Regelungen sei daher nicht notwendig.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 09. März 2018 - 20:34 Uhr
Mehr Fußball Österreich

Moskau mag man eben: Murg führte Rapid zum 2:0-Sieg

WIEN. Europa League: Der Ex-Rieder glänzte gegen Spartak mit Torvorlage und Volltreffer.

Fußball: Salzburg in Leipzig zum Rendezvous mit der Vergangenheit

SALZBURG. Die Europa-League-Reise nach Leipzig bringt Salzburg ein pikantes Stelldichein mit der ...

Austria gewann hochklassiges Wiener Derby 1:0

WIEN. Rapid-Fans forderten Rücktritt von Trainer Goran Djuricin, dessen Team zahlreiche Top-Chancen vergab.

Wiener Derby: Fans stürmten nach Austria Sieg den Platz

WIEN. Fußball-Rekordmeister Rapid hat das 327. Wiener Fußball-Derby gegen die Austria am Sonntag knapp 0:1 ...

Salzburg für brisantes Duell mit Leipzig "sehr gut gerüstet"

ST. PÖLTEN. Red Bull Salzburg ist in der Fußball-Bundesliga einfach nicht zu biegen.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS