Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    ANMELDUNG
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.


gemerkt
merken
teilen

Wegen Orkanwarnung: Salzburg gegen Frankfurt abgesagt

Von nachrichten.at, 27. Februar 2020, 14:40 Uhr
Salzburg Arena
In der Salzburger Arena kann heute kein Spiel stattfinden Bild: Gepa

SALZBURG. Das Europa-League-Duell zwischen Red Bull Salzburg und Eintracht Frankfurt kann heute nicht stattfinden. Der neue Termin ist Freitag 18.00 Uhr.

Aufgrund einer für den heutigen Abend vorliegenden Orkanwarnung, bei der Böen mit Spitzen von bis zu 120 km/h vorausgesagt werden, musste das UEFA Europa League-Match des FC Red Bull Salzburg gegen Eintracht Frankfurt heute abgesagt werden.

Diese Entscheidung musste im Rahmen einer vor Kurzem beendeten Krisensitzung, bei der neben der UEFA und Vertretern der beiden Klubs auch die lokalen Behörden sowie die Polizei Salzburg mit dabei waren, durch die örtlichen Sicherheitsbehörden getroffen werden.

Durch die für heute prognostizierten extremen Sturmböen für den Großraum Salzburg hätten eine sichere Abreise und der sichere Aufenthalt am Stadiongelände – weder für die Zuschauer noch für die bei dieser ausverkauften Veranstaltung (29.000) im Einsatz befindlichen Personen – nicht gewährleistet werden können."

Das Spiel wird am (morgigen) Freitag um 18.00 Uhr nachgeholt. Dies gaben die Clubs nach einer Sitzung mit Vertretern der UEFA und der Stadt Salzburg bekannt. Frankfurt liegt vor dem Rückspiel im Sechzehntelfinale mit 4:1 voran.

"Die Möglichkeiten waren begrenzt, das Spiel an einem anderen Termin auszutragen", meinte Reiter mit Blick auf den engen Spielplan der beiden Clubs. Für Red Bull Salzburg sei dies natürlich ein "Kraftakt". Es gelte, rund 1.300 Mitarbeiter zu koordinieren, berichtete Reiter. "Wir sind sehr, sehr gut vorbereitet, das hilft. Wir haben ein Notfallprotokoll, das es genau für solche Sachen gibt. Man übt oft diese Situation, auch wenn es jetzt das erste Mal für uns ist." Frankfurts Vorstand Axel Hellmann sagte: "Es ist die beste der schlechtesten Lösungen."
mehr aus Fußball International

Der ehemalige LASK-Spieler Ullmann wechselt nach Deutschland

ÖFB-Teamspieler Dragovic wohl mit neuem Klub einig

Der Fehlstart offenbart Bruchlinien bei den Bayern

„Hatte Schmerzen in der Brust“: Huub Stevens hört auf

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

9  Kommentare
9  Kommentare
Aktuelle Meldungen