Lade Inhalte...

Fußball International

Siege in Europa League für ManUnited, Villarreal und Roma

Von nachrichten.at/apa   09. April 2021 00:04 Uhr

bilder_markus

GRANADA. Manchester United hat in der Fußball-Europa-League beste Karten für den Einzug in die Vorschlussrunde.

Die "Red Devils" setzten sich am Donnerstagabend im Viertelfinal-Hinspiel beim spanischen Vertreter Granada mit 2:0 durch und haben damit in einer Woche im eigenen Stadion alle Trümpfe in der eigenen Hand. Nicht nach Wunsch lief es hingegen für Premier-League-Konkurrent Arsenal, der auf heimischem Boden gegen Slavia Prag über ein 1:1 nicht hinauskam.

Salzburgs Sechzehntelfinal-Bezwinger Villarreal reichte ein Elfmeter-Treffer von Gerard Moreno (44.) um bei Dinamo Zagreb knapp mit 1:0 zu gewinnen. Mehr Treffer fielen in Amsterdam, wo sich Ajax trotz Führung der AS Roma mit 1:2 geschlagen geben musste. Die Niederländer kassierten nach 24 ungeschlagenen Pflichtspielen wieder einmal eine Niederlage. Die Rückspiele starten kommenden Donnerstag allesamt um 21.00 Uhr.

ManUnited-Stürmer Marcus Rashford leitete den Auswärtserfolg schon in der 31. Minute ein. Während Granada bei einem Herrera-Aluminiumtreffer Pech hatte, trafen die Gäste im Finish durch einen nicht souverän verwandelten Elfmeter von Bruno Fernandes (90.) noch einmal.

Alles andere als souverän agierte demgegenüber Arsenal, allerdings auch da die nötige Effizienz fehlte. Ein Freistoß von Willian (49.) landete an der Stange, bei einem Abschluss von Alexandre Lacazette (62.) rettete die Latte für die Tschechen. Als Nicolas Pepe nach einem Konter und Aubameyang-Zuspiel traf (86.) schien der Heimsieg doch noch perfekt. Slavia steckte allerdings nicht auf und hatte bei einem an die Stange abgewehrten Provod-Abschluss noch Pech. In der nächsten Aktion brachte Tomas Holes (94.) per Kopf aber doch noch den Ball im Gehäuse unter. Bernd Leno konnte nicht mehr entscheidend abwehren.

Ajax ging durch tatkräftiger Mithilfe der Römer in Führung. Nach schlampigem Diawara-Rückpass orientierte sich Gianluca Mancini nicht zum Ball, weshalb Davy Klaassen (39.) nach Tadic-Hereingabe ohne Mühe einschießen konnte. Tadic verabsäumte es in der Folge, die Entscheidung herbeizuführen, scheiterte mit einem genau in die Mitte geschossenen Elfmeter an Roma-Tormann Pau Lopez (53.). Auf der anderen Seite erlebte Ajax-Schlussmann Kjell Scherpen nicht seinen besten Tag, ließ einen nicht all zu scharfen Freistoß von Lorenzo Pellegrini passieren (57.). Doch für die Hausherren kam es noch bitterer, da Roger Ibanez (87.) mit einem sehenswerten Volleyschuss im Strafraum noch den doch schmeichelhaften Auswärtserfolg der Italiener fixierte.

Ajax verlor damit erstmals seit 20. Februar 2014 wieder einmal ein Europa-League-Heimspiel.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Fußball International

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less